DÄ plusForenKommentare PrintBewusste Irreführung oder Geschichtsvergessenheit?

Kommentare Print

Kommentare Print

Alle Kommentare zu Print-Artikeln

Avatar #708175
am Sonntag, 17. Januar 2016 um 13:15

Relativierung

Kommentar zum Print-Artikel
Akupunktur im Westen: Am Anfang war ein Scharlatan
aus Dtsch Arztebl 2010; 107(30) vom Freitag, 30. Juli 2010
Geehrter Hr. Lehmann,

laut "The Penguin History of Modern China: The Fall and Rise of a Great Power"
von Jonathan Fenby habe es während des Boxer-Aufstands 1901 sehr wohl eine Cholera-Epidemie gegeben.
Ich finde es außerdem löblich, dass man sich mit TCM-Literatur befasst, auch wenn man kein Mediziner ist. Für das Verständniss der östlichen Medizin sind schulmedizinische Kenntnisse sowieso nicht notwendig, da die Philosophie von Krankheit und Gesundheit in der "Qi-society" eine grundsätzlich andere ist.

Da Hr. Soulié wohl seit dem achten Lebensjahr Mandarin erlernt hat, ist es meiner Meinung nach eine Leistung, dass er so lange in China verbracht hat und chinesische Literatur als einer der Ersten dem Westen zugänglich gemacht hat.
Über widersprüchliche Angaben lässt sich sicher streiten, solange man nicht dabei gewesen ist, kann man aber nicht sagen, ob es eine Lüge ist.

Vielleicht hat Hr. Soulié seine fernöstliche Ausbildung überbewertet. Er ist aber sicher nicht der Einzige der das tut. Wenn man sieht, wie schnell man für das nötige Kleingeld heute einen "Dr. CHN" bekommt, übertreffen ihn heutzutage viele "TCM-Therapeuten".
Wenn Sie sich so gut mit fernöstlicher Medizin auskennen, wäre es für die besagte "Weiterentwicklung" der TCM förderlicher, wenn Sie selbst tätig würden und Bücher mit höherer Qualität veröffentlichen würden, statt über Verdienste Anderer zu schimpfen.

Hochachtungsvoll, Heilpraktiker Bubb
Avatar #836559
am Freitag, 30. Juli 2021 um 15:15

Bewusste Irreführung oder Geschichtsvergessenheit?

Mit Ihrem Artikel erwecken Sie den Eindruck, dass sich unser heutiges Wissen über Akupunktur im Westen auf Herrn Souliè zurückführen lässt.

Sie ignorieren dabei wohl bewusst die Übersetzungsarbeit von Manfred Porkert und Paul Unschuld. In der Lehre und Klinik waren CH Hempen, Giovani Macioca und Paul Nogier Wegbereiter.

Die moderne Akupunkturforschung in Deutschland unter Benno Brinkhaus Charité Berlin und Sven Schröder Universität Hamburg bleibt vollkommen unerwähnt.

Dr. W. Schröttle
Freising
Hausarzt und Internist
Zusatzbezeichnungen:
Manuelle Medizin
Akupunktur
Palliativmedizin

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos