DÄ plusForenKommentare NewsPolitisch motiviertes Geschwafel...

Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Avatar #106067
am Dienstag, 3. August 2021 um 23:08

Ça suffit - es reicht !!!

Mit welcher Legitimation erdreisten sich eigentlich Heerscharen von überwiegend männlichen, selbsternannten "Gesundheits"-Politikern ohne jegliche nosologische Krankheitserfahrung mit Studienabschlüssen in Jura, Politologie, Soziologie, WISO (Wirtschafts- und Sozialwissenschaft), Verwaltungswissenschaft, Pädagogik, Sozialarbeit oder gar nichts, über Dinge entscheiden zu wollen, für die normalerweise eine Heilkunde-Erlaubnis erforderlich ist.

Wirksame Impfungen, die sich gegen eine völlig neue, pandemisch auftretende Viruserkrankung richten, wurden im Rekordtempo von Grundlagenforschern, Medizinern, Infektiologen, Virologen, Biochemikern, Epidemiologen und Mikrobiologen entwickelt. Sie werden von approbierten Medizinern mit entsprechender Indikationsstellung verabreicht, nachdem wissenschaftlich ausgewiesene Experten diese national und international untersucht, getestet, geprüft und protektiv/präventiv nach dem Arzneimittelgesetz für wirksam befunden haben.

Da erdreistet sich eine völlig fachfremde Gesundheitsministerrunde (GMK), über den Chef der Ständigen Impfkommission (STIKO) am Robert Koch-Institut eigenmächtig zu richten und sein vorsichtiges, situationsangemessenes Vorgehen gemeinsam mit anderen Laienschauspielern überheblich zu kritisieren.

Dabei geht es um Impfungen für Kinder und Jugendliche. Für diese Zielgruppe liegen nach derzeitigem Stand keine ausreichend repräsentativen Untersuchungen vor, welche eine pauschale, generelle Impfempfehlung generieren könnten. Und die Chefin der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA), Frau Emer Cooke, ist auch "nur" Apothekerin.

Ich persönlich habe es bis zu den Haarspitzen satt, von weitgehend ahnungslosen, berufsfremden Leuten gesagt zu bekommen, was ich als Arzt angesichts einer hochkomplexen Sars-CoV-2/COVID-19 Pandemie-Krise zu tun oder zu lassen habe.

Mf+kG, Ihr Dr. med. Thomas G. Schätzler, FAfAM Dortmund
Default-Avatar
am Mittwoch, 4. August 2021 um 02:41

Hepatitis B

Ich habe chronische Hepatitis B, die zu Leberzirrhose führte. Mir wurde gesagt, dass es keine Heilung gibt, und es wurde empfohlen, Lamivudin (Epivir) Medikamente zu verwenden, die keine vollständige Heilung für das Virus darstellen und zu Haarausfall und Nierenproblemen führen. Auf dieser Blog-Site stieß ich auf Doktor Nelson Ads mit einer Reihe von Zeugnissen seiner früheren Patienten, die von Hepatitis B, erektiler Dysfunktion, Nierenerkrankungen usw. geheilt wurden. Ich habe sein Produkt bestellt, das ich per DHL-Service an meine Adresse erhalten habe innerhalb von 4 Tagen, und mit seinen Anweisungen habe ich das Produkt 21 Tage lang verwendet. In der ersten Woche stellte ich einen großen Unterschied in Bezug auf meine Gesundheit fest, und als ich zu weiteren Tests ging, war mein Ergebnis negativ und es gab keine Spur des Virus in meinem Blut. Ich empfehle Dr. Nelson jedem mit Nierenstein, Brustkrebs, Herzkrankheit, Fibrose, Herpesvirus, erektiler Dysfunktion, Prostatakrebs, HIV, wenig Spermien, Lungenkrebs. Information; Email; drnelsonsalim10@gmail.com
WhatsApp +212703835488
Avatar #107082
am Mittwoch, 4. August 2021 um 08:58

Verkaufsrethorik

Sie möchten doch auch nicht, dass ...., oder wir wollen doch auch, oder wir wollen doch alle. ... So etwas lernen Verkäufer und Marketer um Produkte anzubieten. Suggestivfragen sind gut geeignet. Es geht leider nicht um den Sachverhalt. Es freut mich, dass die Ärzteschaft sich wehrt!
Avatar #782630
am Mittwoch, 4. August 2021 um 10:46

Einseitige Berichterstattung der Presse

Es ist wirklich unglaublich, was in diesem Land passiert und was sich die Politiker erdreisten. Haften sie auch für eventuelle Impfschäden???
Leider werden von Seiten der Presse solche Kommentare und gut recherchierte Artikel momentan kaum oder nicht veröffentlicht.
Avatar #736261
am Mittwoch, 4. August 2021 um 11:12

Politisch motiviertes Geschwafel...

...und Wissenschaft - das kann nicht zusammengehen. Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Bankkaufmann!

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos