DÄ plusForenKommentare News"Medizin ist eine Sache für Ingenieurinnen!" Basta!

Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Avatar #1005341
am Samstag, 4. Juni 2022 um 23:51

genderselbstgerechte Pseudosprache - Lachplatte!

Das kann doch echt nicht wahr sein! Da schafft es eine laute Minderheit von Genderfetischisten schon wieder, die Mehrheit vor sich herzutreiben. Und wir sprechen hier nicht von irgendwem - nein, vom Ärztetag, wo eine überdurchschnittliche Intelligenz zu vermuten ist. Sind die meisten zu beschäftigt, oder ist ihnen das zu egal, als dass sie merken, was da grad abgeht?
Hier wird die Sprache verhunzt und verschronzt - ach was, sie wird vergewaltigt!
Hier mangelt es in der Tat an Fantasie, wie Klaus Reinhardt sagt. Sind wirklich Sterne und Doppelpunkte mitten in Worten der Weisheit letzter Schluß?
Wird damit ganz bestimmt niemand mehr diskriminiert? Doch: z.B. Migranten, Ausländer, bzw. jeder, der die deutsche Sprache nicht wirklich beherrscht. Außerdem Lesebehinderte, die sich Texte durch Programme vorlesen lassen, die mit diesen Zeichen nicht klarkommen.
Mehr Infos dazu z.B. beim VDS, der darüber weiterführend aufklärt.
Am meisten nervt mich diese Hybris dieser Genderbefürworter, die auf einem ganz hohen Roß sitzen und sich einbilden, den Stein der Weisen gefunden zu haben. Wer dagegen ist, wird gleich in die rechte Ecke gestellt. Man versucht, das allen Leuten einfach aufzuzwingen.
Wie wär's denn damit? Der Deutsche Rechtschreibrat hat die Aufnahme dieser "Genderregeln" in die deutsche Rechtschreibung abgelehnt.
Oder damit? In jeder Umfrage lehnen zwischen 60% und 90% der Befragten die Gendersprache ab (außer vielleicht, wenn man ausschließlich linksgrüne Möchtegern-Gutmenschen befragt.)
Deutscher Ärztetag, schäm dich!
Ich werde es mir auch weiterhin rausnehmen, jeden (und jede), der mich in Gendersprache anspricht, aufzufordern, mich in korrektem Deutsch anzusprechen (wobei ich schon bereit bin, über Rechtschreibfehler hinwegzusehen, darum geht's ja nicht). Artikel oder auch Mails mit Gendersternen lese ich aus Prinzip nicht, weil es einfach ätzend zu lesen ist.
Und daß davon eine signifikante Zahl von Frauen profitiert, glaube ich auch nicht.
Avatar #111765
am Mittwoch, 22. Juni 2022 um 21:10

"Medizin ist eine Sache für Ingenieurinnen!" Basta!

Die ganze Angelegenheit läßt sich viel einfacher, schlüssiger und rationeller lösen:

Die Berufsbezeichnung für Alle (!) ist Ärztin. Dann können sogar Männer Ärztin sein.

Aber davon abgesehen hängt der Hammer heute ganz woanders: Ärzte haben nichts mehr zu melden, denn

"Medizin ist eine Sache für Ingenieurinnen!"

Das ist was dran.

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos