DÄ plusForenKommentare NewsStatin-Nebenwirkungen nur bei 10% ?

Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Avatar #550935
am Mittwoch, 29. Juni 2022 um 18:42

Statin-Nebenwirkungen nur bei 10% ?

Kommentar zur Nachricht
Cholesterinsenker häufiger und effektiver einsetzen
vom Mittwoch, 29. Juni 2022
Der Ruf der Statine ist nach meiner Erfahrung zu Recht schlecht. Statine beeinträchtigen den Q10 Stoffwechsel und sind deshalb bei vielen Patienten für die Fehlbildungen von Membranen verantwortlich. In der klinischen Konsequenz bedeutet dies eine neurodegenerative Wirkung, eine myodegenerative Wirkung, den Abbau von Sehnen und Bindegewebe.
Bekannte Newbenwirkungen sind also: Demenz, neurologische Erkrankungen, Schädigungen der Sehnerven, Makuladegenerationen u. v.a.m.
Ob die (theoretische) Senkung eines Schlaganfall- oder Herzinfarktrisikos die Nebenwirkungen wert sind,
muss jeder für sich selbst entscheiden. Für mich gilt als Arzt "nihil nocere !"
Und ich ziehe den natürlichen Olivenextrakt-Wirkstoff Hydroxytyrosol der Fa. Taration, München, eindeutig der chemischen Cholesterinsenkung mit Statinen vor.

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos