DÄ plusForenKommentare NewsViele Ausfälle wären vermeidbar durch Vitamin-D Supplementation

Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Avatar #850553
am Mittwoch, 29. Juni 2022 um 21:51

Viele Ausfälle wären vermeidbar durch Vitamin-D Supplementation

Kommentar zur Nachricht
Karagiannidis warnt vor massivem Personalengpass auf Intensivstationen
vom Montag, 27. Juni 2022
Es könnten sich 3/4 der Ausfälle vermeiden lassen, wenn das medizinische Personal mit 4000 I.E. Vitamin-D täglich versorgt würde.

Multizentrische Doppelblindstudie aus Mexiko Stadt, in der Medzinisches Personal für 30 Tage täglich mit 4000 I.E. Vitamin-D oder einem Placebo versorgt wurde.
In den 2 Wochen danach wurde beobachtet, wer an COVID-19 erkrankte.

Das Ergebnis wurde in diesen Sätzen zusammengefasst:

Die SARS CoV 2 Infektionsrate war bei VD Gruppe niedriger als bei P Gruppe (6,4 Prozent vs. 24,5 Prozent, p < 0,001). Das Risiko einer SARS CoV 2 Infektion war in der VD Gruppe geringer als in der P Gruppe (RR 0,23, 95 Prozent KI 0,09 bis 0,55) und war mit einem Anstieg der Serumspiegel von 25 Hydroxyvitamin D 3 (RR 0,87, 95 Prozent, KI 0,82 bis 0,93), unabhängig von Vitamin D-Mangel.

Efficacy and Safety of Vitamin D Supplementation to Prevent COVID-19 in Frontline Healthcare Workers. A Randomized Clinical Trial
https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0188440922000455

Ansteckungsgefahr wurde also durch tägliche Supplementation von 4000 I.E um Faktor 4 reduziert

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos