DÄ plusForenKommentare NewsZiel: ePetition mit 50.000 Mitzeichnern

Kommentare News

Kommentare News

Alle Kommentare zu Online-News

Avatar #848534
am Montag, 27. Juni 2022 um 20:35

Zustimmung

Kommentar zur Nachricht
Marburger Bund beklagt „Bürokratieirrsinn“ an Kliniken
vom Montag, 27. Juni 2022
Ich kann dem Artikel nur zustimmen! Ich bin langsam nur noch wegen der Dokumentation erschöpft und kann mich immer weniger auf das Wesentliche meiner Arbeit fokussieren. Das ist ziemlich schade!
Avatar #615036
am Dienstag, 5. Juli 2022 um 14:05

Ziel: ePetition mit 50.000 Mitzeichnern

Die Verbände der Ärzteschaft müssen lernen, strukturiert demokratisch vorzugehen. Auch das Mobilisieren der Mitgliedschaft und Sympathisanten will geübt sein.

Demokratie-Gutschein

Siehe Deutsches Ärzteblatt am 9. März 2022: https://www.aerzteblatt.de/forum/144486#entry144486

* * * * *

Auf eine Petition*) antwortete die Behörde des Bundespräsidenten auf 1½ Seiten Mitte Juni. (Das Präsidialschreiben liegt hier vor.) Konkret zur Petition wurde nicht Stellung genommen. „Thema verfehlt, Herr Bundespräsident!“

*) 04.03.22,
    Petition nach Art 17 GG – Mit Demokratie gegen Entmenschlichung der Medizin

Bundespräsidialamt
Spreeweg 1
10557 Berlin

Sehr geehrter Herr Bundespräsident,
für Ihre wiederholten Ermutigungen zum bürgerschaftlichen Einsatz für die Demokratie bin ich dankbar.
Jetzt bitte ich um Ihren Rat, welchen demokratischen Einsatz Sie den Bürgern genau vorschlagen, um Fehlentwicklungen abzuwenden. Ich möchte die Ärzteschaft unterstützen bei:
Kommerzialisierung: Entmenschlichung der Medizin
Osterloh, Falk, Dtsch Arztebl 2022; 119(6): A-213 / B-175
https://www.aerzteblatt.de/archiv/223182/Kommerzialisierung-Entmenschlichung-der-Medizin
Mit freundlichen Grüßen
Avatar #615036
am Mittwoch, 6. Juli 2022 um 09:08
geändert am 06.07.2022 09:10:12

Bürokratie-Irrsinn schändet Zivilcourage

Vielleicht erläutert @Blatt (DÄ), was der Koalitionsvertrag zum Bürokratieirrsinn hergibt. Steht nichts drin, braucht es eine geballte Ladung Zivilcourage der Ärzteschaft und Leadership (Führungsqualitäten) bei BÄK und KBV, um mittelfristig wieder eine „gerechte Kultur“ im Gesundheitswesen herzustellen.

„Ich bin dann mal weg!“ ist der Abbruch der Beziehung durch ein moralisch entmutigendes Umfeld. Wenn Personal des Gesundheitswesen sich zurückzieht, wurde dessen Zivilcourage und die zugrunde liegenden moralischen Werte schwergradig verletzt.

Die Wahrung der Patienten-Interessen verlangt Gerechtigkeit; Gerechtigkeit wird durch Zivilcourage verteidigt.

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos