Vermischtes

Vermischtes

Das Forum "Vermischtes" steht Ihnen ständig zur Verfügung: zum allgemeinen Meinungsaustausch, für kollegiale Kontakte sowie für Anregungen und Kritik an die Redaktion. Wir bitten, dabei auf persönliche Verunglimpfungen zu verzichten. Die Redaktion behält sich vor, derartige Beiträge zu entfernen

Avatar #88575
am Montag, 21. November 2005 um 12:56

@Streetact Gilbert

Hallo Gilbert,

erst mal mein Beileid zum Tod Ihrer Frau.
Dann, muß ich sagen, bin ich mal wieder fassungslos. Wieso fallen so viele Menschen auf so einen Schwindler herein!?
Da wundert mich auch der mittelalterliche Hexenglaube nicht mehr.
Herr Hamer sitzt derzeit irgendwo ein, wie einer der Kollegen schon bemerkte. Wie will man gegen den noch vorgehen? Der sitzt doch schon!
Was ich mich allerdings ernsthaft frage ist: Übt Herr Pilhar eigentlich die Heilkunde (gewerblich) aus, oder nicht!? Wahrscheinlich nicht, denn "Seminare" darf jeder halten.
Tja, das nützt Ihnen leider alles nichts mehr, Gilbert. Und die Menschen warnen: Meine erfahrung zu solchen Dingen: Je mehr man versucht, das jemandem auszu reden, umso mehr wird so ein Mist verteidigt.
Ich hatte eine Patientin, die sich durch Familienaufstellung nach Hellinger "behandeln" ließ. Sie sitzt heute in einer geschlossenen Anstalt.
Was habe ich auf die mit Engelszungen eingeredet. Hat alles nichts gebracht; im Gegenteil. Am Schluß war ich die Böse.
Ihnen alles Gute
Grüße Ekaterina
Avatar #88949
am Donnerstag, 8. Dezember 2005 um 07:27

Korrektur

Ich finde es auch bedauernswert, daß immer wieder Menschen sterben müssen, weil die Schulmedizin ihnen die notwendige Hilfe verweigert und lieber - und in diesem Fall gegen den ausdrücklichen Wunsch der Patientin - mit Morphium innerhalb von Stunden in den Tod befördert.
Dr. Hamer sitzt seit über einem Jahr in Frankreich in Haft, wegen Anstiftung zur Germanischen Neuen Medizin, kann also in diesem Fall gar keine Aktien haben.
Was aber den angeblich trauernden Ehemann der Verstorbenen nun bewegt in die Öffentlichkeit zu gehen, ist klar ersichtlich, denn er ist das Korpus delicti des Brustkrebses seiner Frau.
Am Anfang war er selbst noch Ferfechter der GNM, als seine Frau sich aber von ihm trennte, da sie erkannte, daß sie den Brustkrebs wegen ihm erlitt, ist der Schauspieler ausgetickt. Der Grund nämlich für den Brustkrebs war die zerüttete Ehe und daß der Ehemann die Piätätlosigkeit beging, seine Freundin ins Haus zu holen. Das war dann schlußendlich der Grund des Auszuges. Der Ehemann, der hier nun trauert, hatte schon seit fast einem Jahr keinen Kontakt zu seiner Ehefrau, die hatte sich nämlich lieber zu Verwandten geflüchtet, die sich um sie kümmerten. Die selbst gewünschte Aufnahme ins Hospiz erfolgte nur, um eine Rund-um-die-Uhr-Versorgung zu gewährleisten. Dort gab man gegen den ausdrücklichen Wunsch - schriftlich fixiert - Morphium, was innerhalb von Stunden, wie in der GNM warnend verankert, zum Tode führte. Also keine Tote der GNM, sondern - wie meist in solchen Fällen - eine Tote der ignoranten Handlungsweise der Schulmedizin.
Eine Selbsthilfegruppe der 'Hamer-Toten' wird man wohl schwerlich finden, denn man müßte eher Tausende von Selbsthilfegruppen der Toten der Schulmedizin finden. Da sterben nämlich über 1000 jeden Tag an der unmenschlichen und ignoranten Krebstherapie.
Avatar #88229
am Donnerstag, 8. Dezember 2005 um 08:54

"Germanische Neue Medizin"

Laut eigenen Aussagen, sollte er schon unzählige Male psychiatrisch zwangsbehandelt werden, wegen Psychose mit nachfolgendem wahnhaften
Verhalten. Das kann sein Verhalten und seine abstrusen Gedankengänge erklären.
Aber was "gesunde" Menschen dazu bringt, seine Litanai nachzubeten, kann ich einfach nicht nachvollziehen.

Hier ein paar bemerkenswerte links:

http://www.krebsgesellschaft.de/pressemeldung_detail,895,,16104,detail.html

Auch Kollegen geben sich dafuer her:
http://www.das-gibts-doch-nicht.de/seite439.php

Ein "Heilungsbericht":
http://www.buck.gmxhome.de/Mein-Hodenkrebs-Christoph-Buck.html

Avatar #89150
am Donnerstag, 8. Dezember 2005 um 19:44

Hochschulmedizin

als Hamer mit seiner Theorie des schweren psychischen Ereignisses auftrat, hat sich die wissenschaftliche Medizin hoffnungsfroh an die Bestätigung gemacht, Es wäre doch zu schön gewesen. Leider stellte sich schnell heraus, daß nichts dran war.
Herr Hamer entwickelte darauf hin seine zunehmenden Wahnideen.
Einige Scharlatane haben den kranken Mann geschäftlich ausgeschlachtet. Da er im Knast sitzt, stört er auch weiter nicht.
Avatar #90916
am Freitag, 9. Dezember 2005 um 01:32

besonders...

....perfide ist die Masche Familienmitglieder die die Quacksalberei als solche erkennen als das 'corpus delicti' und die Ursache der Krebserkrankung zu beschuldigen. Der Kranke, der ja voellig der Wahnidee verfallen ist macht bei diesem ueblen Spiel ohne es zu verstehen mit. Mit diesem Trick ist es den Verbrechern von Hamers Todessekte ein Leichtes den Kranken von seiner Verwandschaft zu trennen und uneingeschraenkten Zugang zu seinen Bankkonten zu erreichen.

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos