DÄ plusForenVermischtesFinger weg von MLP

Vermischtes

Vermischtes

Das Forum "Vermischtes" steht Ihnen ständig zur Verfügung: zum allgemeinen Meinungsaustausch, für kollegiale Kontakte sowie für Anregungen und Kritik an die Redaktion. Wir bitten, dabei auf persönliche Verunglimpfungen zu verzichten. Die Redaktion behält sich vor, derartige Beiträge zu entfernen

Avatar #88299
am Donnerstag, 13. April 2006 um 17:28

Tecis

Diese Firma wurde mir damals empfohlen von jemandem den ich privat kannte und der dort arbeitete.
Die kamen dann zu mir nach Hause, haben mich gut beraten und mir nur das angeboten was ich wirklich brauchte und auch bezahlen konnte. Bisher bin ich mit denen sehr gut gefahren.
Avatar #87636
am Freitag, 14. April 2006 um 12:46

nicht nur schlecht

Na klar gibt es auch mal Positives von MLP zu berichten, und ich meckere auch nicht über die, weil allgemein viel darüber gemotzt wird.
Mein erster Berater war sehr gut, damals habe ich MLP auch noch empfohlen. Inzwischen gab es so viele wirklich vermeidbare Pannen und grottenschlechte Empfehlungen, was ich alles kaufen soll, daß ich leider zur MLP-Motzfraktion übergegangen bin.
Avatar #90372
am Sonntag, 23. April 2006 um 23:01

Finger weg von MLP

Liebe Kollegen,
ihr braucht euch nur die Vernetzung von MLP mit der Versicherungsbranche anzuschauen, dann wird euch klar, dass es kein unabhängiger Beraterverein ist., sondern eine Drückerkolonne. Beispiel: Vor der Übernahme durch Medical Clerical wurde versucht, mit hohem Druck deren Policen zu verkaufen. Die Beratung ist nicht transparent, d.h. weiche Kosten der Policen werden bewusst verschwiegen. Angebliche Flexibilität - immer wieder angepriesen- wenn man Sie einfordert mit hohen Abschlägen verbunden.
Ein Blick auf die Vertriebsstruktur: hohe Fluktuation im Aussendienstbereich - wie Sie die Vorredner ja schon beschrieben haben - zeigen hire and fire Mentalität und muss einen nachdenklich stimmen. Wer nicht verkauft, verdient nicht und fliegt. Für Kunden schlechte Vorraussetzungen für eine Partnerschaft.

Mein guter Rat: macht euch mit eurer Kohle nicht abhängig von MLP und deren Produkten. Die Versicherungen sind häufig günstiger als bei der Konkurrenz, haben aber nur niedrige Garantiesummen und hohe Anteile von verrechneten Überschüssen - GEFAHR !!.

Belest euch und lasst euch nicht unter Druck setzen. Ein kleines Buch aus der Stadtbücherei von 150 Seiten ist schnell gelesen und mehr wert als die 2 Stündige Beratungszeremonie eines in NLP geschulten MLP Beraters, der es schafft dass ihr am Ende etwas unterschreibt, weil ihr einen Strich unter die Angelegenheit bringen wollt.

Immer dran denken: die Produkte, die ihr im Studium abschliesst, begleiten Euch häufig ein ganzes Leben, und wenn ihr vorzeitig kündigt, verliert ihr das meiste - vertrackte Situation !

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos