Kanada

Kanada

Wer einen Arbeits­aufenthalt im Ausland plant, hat viele Fragen. In diesem Forum können Ärzte aus dem Ausland ihre Erfahrungen weitergeben und sich mit mit Ärzten in Deutschland austauschen.Wer einen Arbeits­aufenthalt im Ausland plant, hat viele Fragen. In diesem Forum können Ärzte aus dem Ausland ihre Erfahrungen weitergeben und sich mit mit Ärzten in Deutschland austauschen.

Avatar #89104
am Montag, 6. August 2007 um 12:25

heut nicht dein Tag du Burli?

anscheinend ärgert es dich Fragern von einem angehenden Kollegen zu hören.
Von wegen nicht den Horizont einer Ameise usw.

Ich habe geschrieben, dass ich ein Anfänger bin und Ratschläge brauche.Die habe ich auch bekommen.
Ich danke auch jedem der mir geantwortet hat(einschließlich deiner vorherigen Antwort).

Dieses Forum ist nicht dafür da nur mal um schnell nach dem FA die Info´s zu holen und was Horizonte betrifft scheinst du nicht zu verstehen das man in Österreich auch nicht nmehr in der Pampa mal schnell den Turnus machen kann, weil neuerdings die Turnusstellen nicht mehr wie früher vergeben werden, sondern nach einem Zentralregister in Wien eingeteilt werden.
Ich könnte jeden Tag dort hingehen und den Mann vollquatschen und sagen ich will in die Pampa, aber dies würde nichts nützen.

Ich habe nie behauptet, dass ich was besonderes bin und ich wiess das ich nur ein kleiner Mensch auf dieser großen weiten Welt bin, aber das du gleich aggressiv ausdrückts das ich ein Niemand bin zeigt wie freundlich du mit Kollegen bist.

Schade das ich in diesem Forum war.

Avatar #90724
am Montag, 6. August 2007 um 12:51

Turnus in Ö: "Zentralregister in Wien" - Was für ein Unfug !

>Dieses Forum ist nicht dafür da nur mal um schnell nach dem FA die Info´s zu holen und was Horizonte betrifft scheinst du nicht zu verstehen das man in Österreich auch nicht nmehr in der Pampa mal schnell den Turnus machen kann, weil neuerdings die Turnusstellen nicht mehr wie früher vergeben werden, sondern nach einem Zentralregister in Wien eingeteilt werden.<

Selten so einen Unfug zum Quadrat gelesen, der hier anscheinend unverfroren verzapft wird.

Es gibt kein "Zentralregister in Wien" für den Turnus in der "Pampa" (Restösterreich...?.), weil "neuerdings die Turnusstellen nicht mehr wie früher vergeben werden" und damit der "schnelle Turnus in der Pampa" angeblich verunmöglicht wurde.

Der Reihe nach: Für den Turnus in Wiener Gemeindespitälern und NÖ Landesspitälern (NÖGUS) gibt es eine zentrale, intransparente Anmeldung, die eindeutig mit Vitamin B und lokaler Staatsbürgerschaft die Wartezeit sehr beschleunigen kann.

Aber sie bewegt sich in Jahren.

Aber es gibt in Wien und NÖ auch Spitäler, bei denen man sich direkt bewerben kann. Viel Glück !

In OÖ kann man sich bei der GESPAG anmelden und sich bei jedem der großen Ordensspitäler (Linz, Wels, Ried, Braunau) getrennt bewerben.

In der Stmk scheint die KAGES die fairste Warteliste für den Turnus zu haben, da kann sich auch jeder anmelden.

In Kärnten die KABEG, in Salzburg schreibt das St.Johann-Spital regelm. Turnusstellen aus, in Zell/Schwarzach kann man sich individuell bewerben.

In Tirol kann man sich bei der TILAK selbstverständlich bewerben, auch in Reutte, Zams, Schwaz, Kufstein und Hall individuell.

In Vorarlberg kann man sich auch bewerben.

Nur wird man als Wiener außerhalb Wiens ohne Vitamin B nicht genommen werden. Und das hat seine guten Gründe. Man mag keine Wiener in der "Pampa". Nicht nur, weil die meisten nach dem Studium zu nichts zu gebrauchen sind....

Ein "Zentralregister" ist aber schon rein rechtlich ein kompletter Holler, weil sich die lokalen Misthaufen ihre Personaldisposition doch nicht nehmen und schon garnicht von Wien vorschreiben lassen......

>aber das du gleich aggressiv ausdrückts das ich ein Niemand bin zeigt wie freundlich du mit Kollegen bist.<

Willkommen in der Anfängerrealität, Softie !

Avatar #88905
am Montag, 6. August 2007 um 14:22

...

an seinen stil musst du dich halt gewöhnen, der animateur kann nicht anders ;-) er muss hier regelmässig zeigen dass er ein ganz harter ist, "softie" ;-)

was kanada betrifft: ohne turnus sind die hürden jedenfalls höher als mit, und auch die anrechnung dessen was du in kanada gemacht hast könnte wiederum in österreich problematisch werden, weil die ÖÄK generell sehr unflexibel und steif ist, und sich teilweise nicht mal an EU-richtlinien hält (von wegen "formale interpretation" und andere juristische perversionen).
Avatar #89104
am Montag, 6. August 2007 um 15:05

du Hirni!

Von wegen Softi
falls du es nicht galubt kannst mal in Wien jeden frischen Absolventen fragen wo er sich zu melden hat!

Glaubtst bist schlau he? Die anderern Institutionen, die du aufgezählt hast und ohne Vit-B unmöglich sind bedeuten außerdem letztendlich das man sich eh in Wien bewerben sollte, sebt wenn die Turnusbewerbung nicht mehr zentral geregelt ist(was sie aber ist).

Hör dich mal bei deinen Kollegen um die frisch zuende studiert haben und eine so genannte "lokale Staatsbürgeschaft" haben.So´n quatsch.Man kann lediglich einen schnelleren Turnusplatz bekommen, wenn man vor dem Studium eine Berufsausbildung gemacht und abgeschlossen hat und muß nicht lokaler Staatsbürger sein, sondern es genügt EU Bürger zu sein.

Aber das ganze dürfete dir ja nicht mehr so aktuell sein, weil du ja nur mit Leuten redest die einen mindestens so großen Horizont haben das Sie als fertige Fachärzte über den Tellerrand schauen können.Wie konnte ich das nur vergessen?

Du hast wahscheinlich einen zuuuu weiten Horizont.

Warschenlich müßte ich erst mit dir Infos austauschen wenn du Rentner bist.Dann hättest du nocgh mehr Erfahrung und noch mehr altes Wissen!

>Du Wolkenschweber
Avatar #90724
am Montag, 6. August 2007 um 15:23

Bitte um Belege für die Behauptung, daß

die Turnusbewerbung <zentral geregelt> ist.

Seit wann, wo, wie organisiert ?

Keine Ahnung, < wo er sich zu melden hat>, <jeder frische Absolvent> in Wien, aber Du kannst es uns sicher brühwarm sagen, nicht ?

<Die anderern Institutionen, die du aufgezählt hast und ohne Vit-B unmöglich sind bedeuten außerdem letztendlich das man sich eh in Wien bewerben sollte,>
Warum ?
Die besagten Institutionen sind ohne Vitamin B nicht unmöglich, aber es geht schneller und manchmal NUR als Tiroler, Kärntner etc.. Aber unmöglich ist es nicht, das ist glatter bullshit.

<Man kann lediglich einen schnelleren Turnusplatz bekommen, wenn man vor dem Studium eine Berufsausbildung gemacht und abgeschlossen hat>
Interessant - bitte mehr Infos dazu, denn das ist mir sowas von neu, daß es fast schon wieder amüsant wird.
Welche Berufsausbildung ?
Wo gilt das - in ganz Österreich nämlich definitiv nicht (,aber vielleicht beim KAV, wenn man vorher Archauswischer und Turnusgeneral vulgo Krankenschwester war...) ?

<und muß nicht lokaler Staatsbürger sein, sondern es genügt EU Bürger zu sein.>
Weiterträumen ! EU-Bürger ist im österr. Turnus exakt wurscht, heißt: Wird nicht einmal ignoriert bei der Anmeldung.

<Glaubtst bist schlau he?>
Nein. Aber im Gegensatz zu einem Nobody, der noch nicht mal eine Turnusanmeldung hat, könnte es sein, daß man schon etwas weiter im Leben und etwas weiter in der Geographie als Hadersdorf ist.

In Kanada haste als Mediziner keine Chance, kapiert ?

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos

Mehr zu Kanada

Unseres Wissens nach ist es nicht möglich in Kanada ohne abgeschlossenes kanadisches Staatsexamen bzw. der entsprechenden Ersatzprüfung für Absolventen ausländischer Universitäten als Arzt / Ärztin tätig zu werden (MCC Evaluating Examination). Davon können Tätigkeiten in nicht klinischen Einsatzgebieten in der theoretischen Medizin ausgenommen sein. Informationen über die notwendige Prüfung für eine ärztliche Tätigkeit in Kanada erhalten Sie vom

Medical Council of Canada
2283 St. Laurent Blvd. Suite 100, P.O.
Box 8234 Station T, Ottawa,
Ontario K1G 3H7, Kanada,

Tel.: 001613 521 6012
Fax: 001613 521 9417
http://www.mcc.ca

Ausführlich werden Sie im Internet über Einzelheiten informiert.

Ärzte im Praktikum werden unseres Wissens nach nicht zu den Prüfungen zugelassen.
Eine Berufserlaubnis erhält in Kanada nur wer eine Arbeitsstelle nachweisen kann. Vom Arbeitgeber muß ein von dem lokalen Arbeitsamt (Canadian Employment Centre (HRDC)) bestätigtes Einstellungsangebot vorliegen.

Für Fragen zur Immigrierung nach Kanada setzen Sie sich bitte mit der
Kanadischen Botschaft frühzeitig in Verbindung.
http://www.dfait-maeci.gc.ca/canadaeuropa/germany/menu-de.asp