USA

USA

Wer einen Arbeits­aufenthalt im Ausland plant, hat viele Fragen. In diesem Forum können Ärzte aus dem Ausland ihre Erfahrungen weitergeben und sich mit mit Ärzten in Deutschland austauschen.Wer einen Arbeits­aufenthalt im Ausland plant, hat viele Fragen. In diesem Forum können Ärzte aus dem Ausland ihre Erfahrungen weitergeben und sich mit mit Ärzten in Deutschland austauschen.

Avatar #87813
am Dienstag, 19. August 2008 um 19:22

USMLE: Zeitaufwand?

Hallo,
ich bin Assistenzarzt Anästhesie in einem schweizer
Unispital. Ich würde gerne während der Ausbildung
einen Fellowship in einem amerikan. Krankenhaus
absolvieren, wofür ich wohl das USMLE brauchen
werde. Ist es realistisch Step I + II neben dem Arbeiten
zu machen?! War in den deutschen Prüfungen immer
gut, aber speziell vor Step I grauts mir etwas, die
Vorklinik ist dann doch schon ne ganze Weile her...

Danke für eure Hilfe!
Avatar #89343
am Mittwoch, 20. August 2008 um 19:26

Zeitaufwand?

Ich wuerde Dir empfehlen, auch in den alten Beitraegen zu stoebern, Lernzeit, Strategie und Anaesthesie wurden da schon oft diskutiert.

Wie Du vermutlich weisst, ist Anaesthesie kompetitiv, d. h. Du willst einen guten bis exzellenten Score. Alle Leute, von denen ich weiss, dass sie einen richtig guten Score gemacht haben: haben entweder >2 Monate Vollzeit gelernt oder >6 Monate Teilzeit. Die besten Scores waren eher >4 Monate Vollzeit und >12 Monate Teilzeit.

Ich habe es mit dem Teilzeit lernen versucht (neben Research Fellowship = noch nicht mal Nachtdienst etc.) und es hat nicht besonders gut funktioniert (habe allerdings auch 2 Jahre altes "Handikap" = Kleinkind). Ich werde daher im Oktober auf Vollzeit Lernen umsteigen (4 Monate Step1 + 2 Monate fuer Step2CK). Je nachdem, wieviel Zeit Du so hast und wieviel familiaere/private "Verpflichtungen", kann es durchaus klappen mit dem Teilzeit-Lernen. Viel Glueck!

Avatar #87564
am Mittwoch, 20. August 2008 um 20:07

step 1

Ich bin seit einer ganzen Weile in der Forschung (also aus der Klinik raus) und habe step 1 im Mai abgelegt. Ich hatte initial Teilzeit -Lernen versucht, was aber schwer war. Ich habe mich dann fast ganz aufs Examen konzentriert von Maerz bis Ende Mai (habe zwichendurch noch ein kurzes paper und Abstract geschrieben, sonst aber meistens gelernt) und einen score bekommen, mit dem ich sehr zufrieden bin. Das erste ist sehr, sehr viel klinischer hier als in D. Fast alles, was gefragt wird, hat klinische Relevanz. Step 2 ist fuer dich sicherlich kein so grosses Problem, da du in der Klinik bist. Viele Fragen sind: what is the next best step in the management of this patient? Soweit ich das weiss, ist hier die Devise: Fragen, Fragen, Fragen machen. Und da ist wohl am besten und preiswertesten USMLE world.

Viel Glueck!

Aster
Avatar #87368
am Mittwoch, 20. August 2008 um 21:50

Lernstrategie

Hi,
bei mir ist das Physikum jetzt halt auch schon 10 Jahre her und nun bin ich dabei für das step 1 zu lernen. Ich hab aber keine richtige Lernstrategie. Da das alles schon so lange her ist und ich einen sehr guten Score machen möchte, ist es da vielleicht besser das wissen mit den Büchern die man schon von damals kennt ( auf deutsch) aufzufrischen und dann zu kreuzen oder doch lieber einfach USMLEworld durchkreuzen und in den Kaplan notes ( sind glaube ich nicht ausreichend) nachzulesen und first aid durchzuarbeiten. Wollte mir 4-5 Monate Vollzeit geben. Bin für alle Tipps dankbar.
Avatar #90444
am Donnerstag, 21. August 2008 um 17:48

vitamin c?

Ich wuerde mich vielleicht zunaechst mal erkundigen wie realistisch denn die "fellowship" Aussichten in deinem Fall sind. In welchem Bereich soll denn die fellowship ablaufen? Bestehen ueber deine Uni irgendwelche ausbaufaehigen Kontakte in die USA? Mit entsprechendem Kontakt duerfte es relativ einfach sein die fellowship zu ergattern und die Examen werden dann zu einer reinen Formsache. Wenn auch nur er oberflaechlichste Kontakt besteht wuerde ich zunaechst in eine Hospitation for wenige Wochen investieren, beim derzeitigen Wechselkurs sehr preisguenstig. Das ist relativ einfach zu organisieren und du waerst dann spaeter als fellow applicant kein Unbekannter mehr.

Fellowships in der Anaesthesie sind grundsaetzlich nicht so schwer zu bekommen wie eine residency, allerdings werden nicht viele Haeuser fuer nur ein Jahr fellowship den Visumsaufwand betreiben wollen.

Letzte Beiträge zu diesem Thema

Zusatzinfos

Mehr zu den USA

Eine Tätigkeit in den USA ist für Ärzte mit Approbation und seit dem 1.Juli 1998 auch für Ärzte im Praktikum innerhalb des sogenannten Residency Program (Weiterbildungsprogramm, das auch als Einstieg für Fachärzte notwendig ist) möglich. Voraussetzung für den Fall einer zeitlich begrenzten klinischen Tätigkeit in den USA (max. 7 Jahre) ist das ECFMG Standard Certificate. Es wird nach Bestehen von Step 1 und Step 2 des USMLE-Examens (United States Medical Licensing Examination), des TOEFEL-Tests (verlangt wird eine bestimmte Punktzahl) und des sogenannten Clinical Skills Assessment Test (CSA) ausgestellt. Die Prüfungen für Step 1 und Step 2 werden von dem ECFMG (Educational Commission for Foreign Medical Graduates in Deutschland in Testzentren in vier Städten (Berlin, Hamburg, Frankfurt und München) abgenommen. In diesem Jahr wurde der schriftliche Test durch einen Computer-Test ersetzt. Prüfungstermine werden über das ganze Jahr verteilt angeboten. Der CSA-Test, eine klinisch-praktische Prüfung wird jederzeit, jedoch nur in einem Testzentrum in Philadelphia angeboten

Für die Beantragung der sogenannten Green Card - Voraussetzung für eine langfristige Tätigkeit- ist schließlich noch die Absolvierung der 3. Stufe des USMLE-Examens notwendig.

Allgemeine Informationen über die Zulassung zum Arztberuf in den USA und eine Adressenliste der einzelnen Zulassungsbehörden sind erhältlich bei der:

Federation of State Medical Boards of the U.S. (FSMB)
400 Fuller Wiser Road
Suite 300
Euless, Tx 76039-3855
USA

Tel: (817) 571 2949
http://www.fsmb.org

Die offizielle Informationsbroschüre über die Tests mit den Anmeldeformularen schicken wir Ihnen auf Anforderung gerne zu, diese sind aber auch im Internet abrufbar unter:

Educational Commission for Foreign Medical Graduates
(ECFMG)
3624 Market Street
Philadelphia, PA 19104-2685, U.S.A.

Tel.: 001-215-386-5900
Fax: 001-215-387-9963
http://www.ecfmg.org

United States Medical Licensing Examination (USMLE)
3750 Market Street
Philadelphia, PA 19104-3190

Tel.: 001-215-590-9600
http://www.usmle.org

Erfahrungsbericht
Famulatur: „Für Frieden und Gesundheit in Boston“