IndustriePharma Industrie
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Pharmaverbände BAH und BPI wollen fusionieren

Dienstag, 17. Dezember 2019

/dpa

Berlin – Der Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller (BAH) und der Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie (BPI) wollen sich zusammenschließen. Man wolle sich mit der Fusion besser auf die gesundheitspolitischen und wirtschaftlichen Herausforde­run­gen der Zukunft einstellen, hieß es heute von den Verbänden in Berlin.

„Insgesamt steigt das Tempo der gesundheitspolitischen Gesetzgebung sowohl in Europa als auch in Deutschland“, erklärte der BPI. Als Beispiel nannte er unter anderem die Debatte um Lieferengpässe bei Arzneimitteln.

Anzeige

Der als Resultat entstehende Verband würde nach Angaben von BAH und BPI mehr als 90 Prozent der in Deutschland tätigen pharmazeutischen Unternehmen vertreten. In den kommenden Monaten sollen die rechtlichen und organisatorischen Voraussetzungen erarbeitet werden. Im Sommer 2020 sollen die Mitglieder beziehungsweise Delegierten des BAH und des BPI über den Zusammenschluss abstimmen.

Der neue Verband werde vermutlich einen neuen Namen tragen, sagte ein BAH-Sprecher. Der BAH vertritt nach eigenen Angaben die Interessen von rund 400 Mitgliedsunter­neh­men mit etwa 80.000 Beschäftigten. Im BPI sind etwa 270 Betriebe mit rund 78.000 Mitarbeitern zusammengeschlossen. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS