DÄ internationalArchive30/2007Care of Diabetes in Childhood

Original article

Care of Diabetes in Childhood

Guidelines and Reality – Two Nationwide Surveys from 1998 and 2003

Dtsch Arztebl 2007; 104(30): A-2121

Lange, K; Hildebrandt, S; Danne, T

For technical reasons, the English full text will be published approximately two weeks after the German print edition has been published.

1. Danne T, Beyer P, Holl RW et al.: Diagnostik, Therapie und Verlaufskontrollen des Diabetes mellitus im Kindes- und Jugendalter. In: Scherbaum WA, Kiess W (Hrsg.): Leitlinien Diabetes DDG. Diabetes und Stoffwechsel 2004; 13: 37–47.
2. Borkenstein M, Burger W, Holl RW, Lang E, Nietschmann U: Ambulante und stationäre Durchführung von Behandlungs- und Schulungsmaßnahmen für Kinder und Jugendliche mit Diabetes sowie deren Eltern. Diabetologie Informationen 1997; 19: 216–8.
3. International Society for Pediatric and Adolescent Diabetes, Swift PGF (ed): Consensus guidelines for the management of insulin-dependent (type 1) diabetes mellitus (IDDM) in childhood and adolescence. www.ispad.org
4. American Diabetes Association: Standards of Medical Care in Diabetes-2006. Diabetes Care 2006; 29(Suppl. 1): S4–42.
5. National Institute for Clinical Excellence (NICE): Clinical guideline 15: Type 1 Diabetes: diagnosis and management of type 1 diabetes in children, young people and adults. London: NICE 2004. http://guidance.nice.org.uk/CG15
6. Australian Paediatric Endocrine Group: Clinical Practice Guidelines for Type 1 Diabetes in Children and Adolescents. Australian Government, National Health and Medical Research Council 2005. www.nhmrc.gov.au/publications/_files/cp102.pdf
7. Weber B, Hürter P, Burger W: Zur Situation der Betreuung von Kindern und Jugendlichen mit Diabetes in der Bundesrepublik Deutschland. Diabetologie Informationen 1994; 16: 148–63.
8. Burger W: Betreuung von Kindern und Jugendlichen mit Diabetes mellitus. Anspruch und Realität. Monatsschr Kinderheilkd 1995; 143(Suppl.1): S62–7.
9. Lange K: Grundlagen und Durchführung der Diabetesschulung. In: Hürter P, Danne T: Diabetes bei Kindern und Jugendlichen. 6. vollständig überarbeitete Auflage. Berlin, Heidelberg, New York: Springer 2004; 517–54.
10. Holl RW, Grabert M, Schweiggert F, Heinze E: Ein Computerprogramm zur prospektiven Datenerfassung bei jugendlichen Patienten mit Typ 1 Diabetes. Diabetes und Stoffwechsel 1993; 2: 232–8.
11. Lange K, Stachow R, Kurzinsky U, Holl R, Hürter P: Pädiatrische Betreuung von Kindern und Jugendlichen mit Diabetes. Eine bundesweite Umfrage der Arbeitsgemeinschaft für Pädiatrische Diabetologie in der Deutschen Diabetes-Gesellschaft und der Deutschen Gesellschaft für Kinderheilkunde und Jugendmedizin. Diabetes und Stoffwechsel 2002; 11: 14–22.
12. Empfehlungen des Koordinierungsausschusses gemäß § 137 f Abs. 2 Satz 2 SGB V. Anforderungen an die Ausgestaltung von strukturierten Behandlungsprogrammen für Patienten mit Diabetes mellitus Typ 1 vom 15.12.2003 www.gesundheitspolitik.net/f_home.html
13. Deutsches Krankenhaus Adressbuch 1998. 36. Ausgabe. Freiburg: Rombach 1998.
14. Ehehalt S, Willasch A, Hub R, Ranke MB, Neu A: Explosionsartiger Inzidenzanstieg des Typ-1-Diabetes bei Kindern und Jugendlichen seit der Jahrtausendwende in Deutschland. Diabetologie und Stoffwechsel 2006; S 1: S44.
15. Edge JA, Swift PG, Turner B, Anderson W: Diabetes Services in the UK: fourth national survey. Are we meeting NSF standards and NICE guidelines? Arch Dis Child 2005; 90: 1005–9. MEDLINE
16. Nordly S, Jorgensen T, Andreasen AH, Hermann N, Mortensen HB: Danish Study Group on Childhood Diseases. Quality of diabetes management in children and adolescents in Denmark. Diabet Med 2003; 20: 568–74. MEDLINE
17. Kordonouri O, Haberland H, Hauschild M et al.: Therapeutic strategies, treatment satisfaction and glycaemic control in adolescent patients with type 1 diabetes. Report on the german multicentre adolescent diabetes (MAD) study. Diabetologia 2004; 47(Suppl.1): A363.
18. Danne T, Mortensen HB, Hougaard P, for the Hvidore Study Group on Childhood Diabetes: Persistent differences among centres over 3 years in glycemic control and hypoglycaemia in a study of 3,805 children and adolescents with type 1 diabetes from the Hvidore Study Group. Diabetes Care 2001; 24: 1342–7. MEDLINE
19. Icks A, Rosenbauer J, Holl RW, Giani G: Increased hospitalization with longer distance from treatment centre in diabetic paediatric patients in Germany. Diabetologia 2001; 44: 1068–9. MEDLINE
20. Niethammer D: Konsequenzen für die zukünftige Entwicklung der Pädiatrie. Zukünftige Finanzierung der Kinder- und Jugendmedizin in Deutschland. Monatsschr Kinderheilkd 2006; 154(Suppl. 1): (CD-ROM), Gedruckter Kongressband (DGKJ-IN-108): 64.
21. Hartmann W: Wie können wir die ambulante Kinder- und Jugendmedizin zukunftsfest machen? Zukünftige Finanzierung der Kinder- und Jugendmedizin in Deutschland. Monatsschr Kinderheilkd 2006; 154(Suppl. 1) (CD-ROM), Gedruckter Kongressband (DGKJ-IN-109): 65.
22. Sassmann H, Danne T, Landgraf R, Lange K: Jugendliche und junge Erwachsene mit Diabetes: Lebensqualität, Stoffwechseleinstellung und Zufriedenheit mit der Langzeitbetreuung von Teilnehmern des CAMP-D. Diabetologie und Stoffwechsel 2007; 2(Suppl. 1); S69.

Info

Specialities