DÄ internationalArchiveReferences
References

Original article

Unnecessary Investigations in Environmental Medicine

Dtsch Arztebl Int 2016; 113: 773-80. DOI: 10.3238/arztebl.2016.0773

Greiner, A; Drexler, H

1. Kommission „Methoden und Qualitätssicherung in der Umweltmedizin“ am Robert Koch-Institut: Untersuchungsgang in der Umweltmedizin. Bundesgesundheitsblatt – Gesundheitsforschung – Gesundheitsschutz 2001; 44: 1209–16 CrossRef
2. Jamoulle M: Quaternary prevention, an answer of family doctors to overmedicalization. Int J Health Policy Manag 2015; 4: 61–4 CrossRef MEDLINE PubMed Central
3. Kühnlein T: Prävention in der Allgemeinmedizin. Bayer Arztebl 2014; 6: 304–9.
4. Herr C, Otterbach I, Nowak D, Hornberg C, Eikmann T, Wiesmüller GA: Clinical environmental medicine. Dtsch Arztebl Int 2008; 105: 523–31 VOLLTEXT
5. Kleine-Tebbe J, Herold DA: Ungeeignete Testverfahren in der Allergologie. Hautarzt 2010; 61: 961–6 CrossRef MEDLINE
6.Kommission „Methoden und Qualitätssicherung in der Umweltmedizin“ am Robert Koch-Institut: Leitlinien diagnostische Validität. Bundesgesundheitsblatt – Gesundheitsforschung – Gesundheitsschutz 2008; 51: 1353–6 CrossRef MEDLINE
7. Drexler H, Göen T: Interpretation von toxikologischen Daten in der klinischen Umweltmedizin. Dtsch Med Wochenschr 1998; 123: 807–13 CrossRef MEDLINE
8. Wrbitzky R, Drexler H, Letzel S, Gräf W, Lehnert G: Umweltmedizin – Eine Standortbestimmung. Dtsch Arztebl 1996; 93: 2456 VOLLTEXT
9. AWMF online: Umweltmedizinische Leitlinie Human-Biomonitoring. Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e. V. (DGAUM). Stand 9/2011. www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/002–024l_S1_Human_Biomonitoring_2011–10.pdf (last accessed on 19 May 2016).
10.Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG). Ständige Senatskommission zur Prüfung gesundheitsschädlicher Arbeitsstoffe: MAK- und BAT-Werte-Liste 2016. Weinheim: Wiley-VCH 2016.
11. American College of Medical Toxicology position statement on post-chelator challenge urinary metal testing. J Med Toxicol 2010; 6: 74–5 CrossRef MEDLINE PubMed Central
12. Ruha AM: Recommendations for provoked challenge urine testing.
J Med Toxicol 2013; 9: 318–25 CrossRef MEDLINE PubMed Central
13. Eis D: Methoden und Qualitätssicherung in der Umweltmedizin. Bundesgesundheitsblatt – Gesundheitsforschung – Gesundheitsschutz 2000; 43: 336–42 CrossRef
14. Kommission „Human-Biomonitoring“ des Umweltbundesamtes: Einsatz von Chelatbildnern in der Umweltmedizin? Bundesgesundheitsblatt – Gesundheitsforschung – Gesundheitsschutz 1999; 42: 823–4 CrossRef
15. Heyl GmbH: Fachinformation „Dimaval (DMPS) 100 mg Hartkapseln“. Stand Dezember 2014.
16. Kommission „Human-Biomonitoring“ des Umweltbundesamtes: Haaranalyse in der Umweltmedizin. Bundesgesundheitsblatt – Gesundheitsforschung – Gesundheitsschutz 2005; 48: 246–50 CrossRef
17. Triebig G, Drexler H, Letzel S, Nowak D: Biomonitoring in Arbeitsmedizin und Umweltmedizin. München: Ecomed-Verlag 2012 MEDLINE
18. Schaller KH: Quecksilberverbindungen, organische, Addendum [BAT value documentation in German language, 2003]. The MAK Collection for Occupational Health and Safety 2012: 11–3.
19. Drexler H, Schaller KH: Haaranalysen in der klinischen Umweltmedizin: Eine kritische Betrachtung. Dtsch Arztebl 2002; 99: 3026 VOLLTEXT
20. Kruse-Jarres JD: Interpretation von Haaranalysen: Rückschlüsse auf den Stoffwechsel unmöglich. Dtsch Arztebl 1997; 94: 2180 VOLLTEXT
21. Seidel S, Kreutzer R, Smith D, McNeel S, Gilliss D: Assessment of commercial laboratories performing hair mineral analysis. JAMA 2001; 285: 67–72 CrossRef
22. Ernst E: Komplementärmedizinische Diagnoseverfahren.
Dtsch Arztebl 2005; 102: 3034–7 VOLLTEXT
23. Kommission „Methoden und Qualitätssicherung in der Umweltmedizin“ am Robert Koch-Institut: Diagnostische Relevanz des Lymphozytentransformationstestes in der Umweltmedizin. Bundesgesundheitsblatt – Gesundheitsforschung – Gesundheitsschutz 2002; 45: 745–9 CrossRef
24. Kommission „Methoden und Qualitätssicherung in der Umweltmedizin“ am Robert Koch-Institut: Qualitätssicherung beim Lymphozytentransformationstest – Addendum zum LTT-Papier. Bundesgesundheitsblatt – Gesundheitsforschung – Gesundheitsschutz 2008; 51: 1070–76 CrossRef MEDLINE
25. Renz H: Kurzfassung des Positionspapiers der DGAI: In-vitro-Diagnostik allergischer Erkrankungen. Klinikarzt 2003; 32: 119–23 CrossRef
26. Michalke B, Rossbach B, Goen T, Schaferhenrich A, Scherer G: Saliva as a matrix for human biomonitoring in occupational and environmental medicine. Int Arch Occup Environ Health 2015; 88: 1–44 CrossRef MEDLINE
27. Kommission „Human-Biomonitoring“ des Umweltbundesamtes: „Speicheltest“ – Quecksilberbelastung durch Amalgamfüllungen. Bundesgesundheitsblatt – Gesundheitsforschung – Gesundheitsschutz 1997; 40: 76.
28. Wüthrich B, Frei PC, Bircher A, et al.: Stellungnahme der Fach-
kommission der Schweizierischen Gesellschaft für Allergologie und Immunologie (SGAI) zu den Bioresonanz- und Elektroakupunktur-
geräten zur Diagnostik und Therapie von (vermeintlichen) Allergien: Bioresonanz – diagnostischer und therapeutischer Unsinn. Schweiz Arzteztg 2006; 87: 50–4.
29. Gemeinsamer Bundesausschuss der Ärzte und Krankenkassen: Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses zu Untersuchungs- und Behandlungsmethoden der vertragsärztlichen Versorgung, Anlage II, Stand 1. April 2016 www.g-ba.de/downloads/62–492–1151/MVV-RL_2015–11–27_iK-2016–04–01.pdf (last accessed on 16 May 2016).
30.Schoni MH, Nikolaizik WH, Schoni-Affolter F: Efficacy trial of biores-onance in children with atopic dermatitis. Int Arch Allergy Immunol 1997; 112: 238–46 CrossRef
31. Lichtnecker H, Lindemann J: Wie wirksam sind Bioresonanzverfahren? Rheinisches Arztebl 2003; 8: 16.
32. Ludtke R, Kunz B, Seeber N, Ring J: Test-retest-reliability and validity of the kinesiology muscle test. Complement Ther Med 2001; 9: 141–5 CrossRef MEDLINE
33. Haas M, Cooperstein R, Peterson D: Disentangling manual muscle testing and applied kinesiology: critique and reinterpretation of a
literature review. Chiropr Osteopat 2007; 15: 11 CrossRef MEDLINE PubMed Central
34. Schwartz SA, Utts J, Spottiswoode SJ, et al.: A double-blind, ran-domized study to assess the validity of applied kinesiology (AK) as
a diagnostic tool and as a nonlocal proximity effect. Explore (NY) 2014; 10: 99–108 CrossRef MEDLINE
35. Hall S, Lewith G, Brien S, Little P: A review of the literature in applied and specialised kinesiology. Forsch Komplementmed 2008; 15: 40–6 CrossRef MEDLINE
36. McCarney R, Fisher P, Spink F, Flint G, van Haselen R: Can homeopaths detect homeopathic medicines by dowsing? A randomized, double-blind, placebo-controlled trial. J R Soc Med 2002; 95: 189–91 CrossRef
37. Drobitch RK, Svensson CK: Therapeutic drug monitoring in saliva. An update. Clin Pharmacokinet 1992; 23: 365–79 CrossRef MEDLINE
38. Liu H, Delgado MR: Therapeutic drug concentration monitoring using saliva samples. Focus on anticonvulsants. Clin Pharmacokinet 1999; 36: 453–70 MEDLINE MEDLINE
39. Patsalos PN, Berry DJ: Therapeutic drug monitoring of antiepileptic drugs by use of saliva. Ther Drug Monit 2013; 35: 4–29 CrossRef MEDLINE
40. Herr C, Kopka I, Mach J, Eikmann T: Beurteilung des Einsatzes von Human- und Ambientemonitoring. In: Nowak D, Praml G (eds.): Perspektiven der klinischen Arbeits- und Umweltmedizin: Stäube-Feinstäube-Ultrafeinstäube. Fulda, Rindt-Druck 2002: 288–91.
e1. Körner EM: Beschreibung eines Patientenkollektives des „Hessischen Zentrums für klinische Umweltmedizin“ anhand Anamnese und Diagnostik unter Einsatz verschiedener psychometrischer Verfahren. Inauguraldissertation. Fachbereich Humanmedizin der Justus-Liebig-Universität Gießen 2003.
e2.Herr CE, Kopka I, Mach J, et al.: Interdisciplinary diagnostics in environmental medicine—findings and follow-up in patients with chronic medically unexplained health complaints. Int J Hyg Environ Health 2004; 207: 31–44 CrossRef
e3. Eis D, Helm D, Laußmann D, et al.: Robert Koch-Institut im Auftrag des Bundesgesundheitsministeriums: Berliner Studie zu umweltbezogenen Erkrankungen 2005.
e4. Kales SN, Goldman RH: Mercury exposure: current concepts, controversies, and a clinic’s experience. J Occup Environ Med 2002; 44: 143–54.
e5. ASCIA Australasian Society of Clinical Immunology and Allergy: ASCIA Position Statement—unorthodox techniques for the diagnosis and treatment of allergy, asthma and immune disorders. 2007.
e6. Oepen I: Unkonventionelle diagnostische und therapeutische Methoden in der Umweltmedizin. Gesundheitswesen 1998; 60: 420–30 MEDLINE
e7. Kommission „Methoden und Qualitätssicherung in der Umweltmedizin“ am Robert Koch-Institut: Amalgam: Stellungnahme aus umweltmedizinischer Sicht. Bundesgesundheitsblatt – Gesundheitsforschung – Gesundheitsschutz 2007; 50: 1304–7 CrossRef MEDLINE
e8. Kommission „Methoden und Qualitätssicherung in der Umweltmedizin“ am Robert Koch-Institut: Bedeutung der Bestimmung von Lymphozyten-Subpopulationen in der Umweltmedizin. Bundesgesundheitsblatt – Gesundheitsforschung – Gesundheitsschutz 2006; 49: 468–84 CrossRef
e9. Kommission „Methoden und Qualitätssicherung in der Umweltmedizin“ am Robert Koch-Institut: Genetische Polymorphismen (Sequenzvariationen) von Fremdstoff-metabolisierenden Enzymen und ihre Bedeutung in der Umweltmedizin. Bundesgesundheitsblatt – Gesundheitsforschung – Gesundheitsschutz 2004; 47: 1115–23 CrossRef MEDLINE
e10. Kommission „Methoden und Qualitätssicherung in der Umweltmedizin“ am Robert Koch-Institut: Melatonin in der umweltmedizinischen Diagnostik im Zusammenhang mit elektromagnetischen Feldern. Bundesgesundheitsblatt – Gesundheitsforschung – Gesundheitsschutz 2005; 48: 1406–8 CrossRef
e11. Muraro A, Werfel T, Hoffmann-Sommergruber K, et al.: EAACI food allergy and anaphylaxis guidelines: diagnosis and management of food allergy. Allergy 2014; 69: 1008–25 CrossRef CrossRef CrossRef CrossRef
e12. U.S. Food and Drug Administration: FDA press release: FDA issues warnings to marketers of unapproved ’chelation’ products. Veröffentlicht am 14.10.2010. www.fda.gov/NewsEvents/Newsroom/PressAnnouncements/2010/ucm229320.htm (last accessed on 11 February 2016).
e13. Reisman RE: American Academy of Allergy: Position statements—controversial techniques. J Allergy Clin Immunol 1981; 67: 333–8 CrossRef
e14. Loh R, Said M, Allen K, et al.: National allergy strategy: Improving the health and quality of life of Australians with allergic disease. Stand August 2015. www.nationalallergystrategy.org.au (last
accessed on 19 July 2016).
e15. Hawarden D: ALLSA consensus document: Guideline for diagnostic testing in allergy—update 2014. Current allergy & clinical immunology 2014; 27: 216–22.
e16. Allergy Society of South Africa: Position statement: ALCAT and IgG allergy & intolerance tests. www.allergysa.org/Professionals/Statements (last accessed on 19 July 2016).
e17. Möllemann JW, Burchardt U, Fischer AE, Fell HJ, Marquardt A: Bericht des Ausschusses für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung (19. Ausschuss) gemäß § 56a der Geschäftsordnung – Drucksache 14/2848 – Technikfolgenabschätzung; hier: „Umwelt und Gesundheit“ vom 02.03.2000. https://www.dip21.bundestag.de/dip21/btd/14/028/1402848.pdf (last accessed on 18 July 2016).
e18. Felton DJ, Kales SN, Goldman RH: An update and review of unconventional metals testing and treatment. Toxics 2014; 2: 403–16 CrossRef
e19. Bernstein IL, Li JT, Bernstein DI, et al.: Allergy diagnostic testing: an updated practice parameter. Ann Allergy Asthma Immunol 2008; 100: 1–148 CrossRef CrossRef
e20. Frisch M, Schwartz BS: The pitfalls of hair analysis for toxicants in clinical practice: three case reports. Environ Health Perspect 2002; 110: 433–6 CrossRef
e21. Stapel SO, Asero R, Ballmer-Weber BK, et al.: Testing for IgG4 against foods is not recommended as a diagnostic tool: EAACI task force report. Allergy 2008; 63: 793–6 CrossRef MEDLINE
e22. Niggemann B, Grüber C: Unkonventionelle Verfahren in der Allergologie – Kontroverse oder Alternative? Allergologie 2002; 25: 34–46 MEDLINE
e23. Burkhard B: Unkonventionelle Konzepte in der Umweltmedizin. VersMed 1996; 48: 179–84.
e24. De Luca C, Raskovic D, Pacifico V, Thai JC, Korkina L: The search for reliable biomarkers of disease in multiple chemical sensitivity and other environmental intolerances. Int J Environ Res Public Health 2011; 8: 2770–97 CrossRef MEDLINE PubMed Central
e25. Hornberg C, Malsch AKF, Weißbach W, Wiesmüller GA: Umweltbezogene Gesundheitsstörungen – Erfahrungen und Perspektiven umweltmedizinischer Patientenversorgung. Bundesgesundheitsblatt – Gesundheitsforschung – Gesundheitsschutz 2004; 47: 780–94 MEDLINE
e26. Statistisches Bundesamt: Ergebnisse der Bevölkerungsfortschreibung auf Grundlage des Zensus 2011, Daten vom 31.03.2015. www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/GesellschaftStaat/Bevoelkerung/Bevoelkerungsstand/Tabellen/Zensus_Geschlecht_Staats
angehoerigkeit.html (last accessed on 31 March 2015).
e27. Kassensuche GmbH, Frankfurt am Main: Leistungstabelle zum Bereich Naturheilverfahren. www.gesetzlichekrankenkassen.de/leistungsvergleich/leistungstabelle.html?data=naturheilverfahren (last accessed on 19 May 2016).
e28. Statistisches Bundesamt: Arbeitslosenquote Deutschland.
www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/Indikatoren/Konjunkturindikatoren/ Arbeitsmarkt/arb210.html (last accessed on 19 May 2016).