NewsAuslandUS-Tabakkonzern Altria steigt bei E-Ziga­retten-Anbieter Juul ein
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

US-Tabakkonzern Altria steigt bei E-Ziga­retten-Anbieter Juul ein

Freitag, 21. Dezember 2018

E-Zigarette „Juul“ /dpa

Washington – Der US-Tabakkonzern Altria mit Marken wie Marlboro und Chesterfield steigt für 12,8 Milliarden Dollar (11,2 Milliarden Euro) beim E-Zigaretten-Hersteller Juul ein. Altria kaufte einen Anteil von 35 Prozent an Juul, teilte der Konzern gestern mit. Damit verdoppelt sich der Marktwert von Juul von umgerechnet rund 14 Milliarden Euro auf etwa 33 Milliarden Euro.

Anzeige

Juul bleibe weiterhin vollkommen unabhängig, versicherte Altria. Der E-Zigaretten-Hersteller Juul ist in den USA sehr erfolgreich. Er steht seit 2015 aber auch immer wieder in der Kritik, junge Menschen zum Nikotinkonsum zu verführen. Juul stellte bereits die Werbung in sozialen Medien ein. „Wir wollen nicht, dass Jugendliche das Produkt nutzen“, sagte Vorstandschef Kevin Burns. „Es ist schlecht für die öffentliche Gesundheit und es ist schlecht für unsere Botschaft, die lautet: Schafft Zigaretten ab.“ © afp/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

8. Mai 2019
Gräfelfing/Heidelberg – Nach Prüfung der US-amerikanischen Arzneimittelbehörde FDA wurde der elektronische Tabakerhitzer IQOS von Philip Morris International (PMI) für den Verkauf in den USA
FDA genehmigt Verkauf des ersten Tabakerhitzers
30. April 2019
Iowa City – Schwangere Frauen in den Vereinigten Staaten rauchen deutlich seltener als nicht schwangere Frauen. Beim Konsum von E-Zigaretten kann dieser Trend hingegen nicht beobachtet werden. Hier
Schwangere Frauen rauchen weiterhin E-Zigaretten
30. April 2019
London – Philip Morris International (PMI) steigt in das Lebensversicherungsgeschäft ein. Britischen Medienberichten zufolge will der Tabakkonzern auf diesem Weg Rauchern, die aufhören zu rauchen oder
Philip Morris gründet Lebensversicherung mit Prämienrabatten für eigene Produkte
25. April 2019
Boston – Liquids und Verdampfereinheit von E-Zigaretten sind offenbar häufig mit bakteriellen Endotoxinen und Beta-D-Glucan aus Pilzen kontaminiert. Das ergaben Untersuchungen von in den USA
E-Zigaretten häufig mit Toxinen aus Bakterien und Pilzen verunreinigt
23. April 2019
Berlin – Bei einer möglichen Erweiterung des Tabakwerbeverbots sollten aus Sicht von Frank Ulrich Montgomery, Präsident der Bundes­ärzte­kammer (BÄK), auch E-Zigaretten und Tabakerhitzer erfasst werden.
Werbeverbot sollte auch für E-Zigaretten und Tabakerhitzer gelten
4. April 2019
Silver Spring/Maryland – Das Nikotin aus E-Zigaretten kann möglicherweise Krampfanfälle auslösen. Die US-Gesundheitsbehörde FDA prüft den Zusammenhang, nachdem ihr über das „Safety Reporting Portal“
FDA prüft Zusammenhang zwischen E-Zigaretten und Krampfanfällen
18. März 2019
Lebanon – Mit süßen Aromen versetzte Liquids könnten ein Hauptgrund dafür sein, dass junge Menschen zur E-Zigarette greifen. Zu diesem Schluss kommen US-Forscher in einer Studie in Public Health
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER