NewsPolitikKlöckner will Modell für neue Nährwert­kennzeichnung erarbeiten
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Klöckner will Modell für neue Nährwert­kennzeichnung erarbeiten

Donnerstag, 27. Dezember 2018

/dpa

Berlin – Bundesernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) will bis zum kommenden Sommer ein Modell für eine neue Nährwertkennzeichnung in Deutschland erarbeiten. Die Kennzeichnung solle das bereits geltende System mit den Nährwerttabellen ergänzen, berichtete der Tagesspiegel. „Alle Ergänzungen zu diesen Verpflichtungen müssen sich daran messen lassen, ob sie für die Verbraucher tatsächlich mehr Klarheit bringen“, zitierte die Zeitung aus Klöckners Ministerium.

Hersteller müssen seit 2016 in Nährwerttabellen den Gehalt von Fett, gesättigten Fetten, Kohlenhydraten, Zucker, Eiweiß und Salz angeben. Das tun sie aber meist im Kleingedruckten auf der Rückseite der Verpackung. Durch die zusätzliche Kenn­zeichnung sollen Verbraucher auf Fertigpackungen ohne große Mühe erkennen können, ob ein Produkt gesund ist oder nicht.

Anzeige

Klöckners Ministerium lasse derzeit verschiedene Systeme zur ergänzenden Nährwert­kennzeichnung aus dem Ausland wissenschaftlich untersuchen, berichtete der Tagesspiegel. Großbritannien setze etwa auf eine Lebensmittelampel mit den Farben grün, gelb und rot.

Frankreich favorisiere den „Nutri-Score“, der Vor- und Nachteile eines Lebensmittels gegeneinander abwäge und am Ende einen verbindlichen Wert abbilde. Ballaststoffe oder Vitamine können etwa einen höheren Zucker- oder Fettgehalt ausgleichen. Vor einer Einführung wolle Klöckner noch den für Jahresende angekündigten Bericht der EU-Kommission zu verschiedenen Kennzeichnungssystemen abwarten, berichtete die Zeitung weiter.

Klaus Müller, Chef des Bundesverbands der Verbraucherzentralen, unterstützt das französische Modell: „Es ermöglicht Verbrauchern eine schnelle und klare Orientierung“, sagte er dem Tagesspiegel. Auch große Hersteller setzen darauf: In Deutschland beginnen dem Bericht zufolge Danone und Iglo 2019 damit, den Nutri-Score auf Verpackungen zu drucken. © afp/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

13. März 2019
Oxford – Kakao könnte dabei helfen, ein Erschöpfungssyndrom – Fatigue – einzudämmen, das von einer Multiplen Sklerose (MS) ausgelöst wird. Das berichten Wissenschaftler der Oxford University im
Kakao könnte Erschöpfungssyndrom bei Multipler Sklerose entgegenwirken
11. März 2019
Lyon – Forscher der Internationalen Agentur für Krebsforschung (IARC) haben herausgefunden, auf welche Weise das Gruppe-2A-Karzinogen Acrylamid, das in schmackhaften Lebensmitteln und im Tabakrauch
Wie Acrylamid Krebs erzeugt
4. März 2019
Hamburg – Fasten liegt offenbar im Trend: 63 Prozent der Deutschen halten den Verzicht einer Umfrage zufolge für gesundheitlich sinnvoll. Das sind zehn Prozent mehr als vor sieben Jahren, wie die
Immer mehr Menschen halten Fasten für sinnvoll
26. Februar 2019
Heidelberg – Ein Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) sieht mögliche Gefahren durch eine bestimmte Klasse von Erregern in Rindfleisch und Kuhmilch. Sogenannte Bovine Meat and
Mediziner warnt vor Erregern in Rindfleisch und Milchprodukten
26. Februar 2019
Berlin – Die Verbraucherorganisation Foodwatch kritisiert die finanzielle Unterstüzung der rumänischen EU-Ratspräsidentschaft durch Coca-Cola. In einem heute veröffentlichten Brief forderte Foodwatch
Foodwatch kritisiert Coca-Cola-Sponsoring für EU-Ratspräsidentschaft
21. Februar 2019
Melbourne – Vielen Menschen gilt das Frühstück als die wichtigste Mahlzeit des Tages, um ihr Gewicht zu halten oder um abzunehmen. Das könnte eine Fehlannahme sein. Wissenschaftler der Monash
Das „gute Frühstück“ hilft nicht beim Abnehmen
20. Februar 2019
Berlin – Die Bundesregierung will die Lebensmittelabfälle in Deutschland verringern und Wirtschaft und Verbraucher dafür stärker einbeziehen. Das sieht eine Strategie von Ernährungsministerin Julia
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER