NewsPolitikBericht: Immer mehr Kinder landen in der Obhut des Staates
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Bericht: Immer mehr Kinder landen in der Obhut des Staates

Mittwoch, 9. Januar 2019

/Jan H. Andersen, stockadobecom

Berlin – Die Zahl der Kinder und Jugendlichen in Deutschland, die zu ihrem Schutz vorläufig vom Staat in Obhut genommen werden, ist in den vergangenen Jahren nach einem Medienbericht gestiegen. Ein großer Teil davon entfalle zwar auf die Gruppe der alleinreisenden minderjährigen Flüchtlinge, wie nach Angaben der Welt aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der FDP-Fraktion hervorgeht. Doch selbst wenn man diese Gruppe herausrechne, stieg die Zahl der Inobhutnahmen zwischen den Jahren 2010 und 2017 demnach von 33.521 auf 38.891 Kinder.

Anzeige

Wie lange diese Kinder in Heimen oder Pflegefamilien leben und ob sie überhaupt zu ihren Eltern zurückkehren können, hängt laut dem Bericht auch von dem Bundesland ab, in dem sie leben. Im Bundesdurchschnitt konnten 41 Prozent der Kinder und Jugendlichen nach einer vorübergehenden Inobhutnahme wieder zu ihren Erziehungsberechtigten zurückkehren. Diese Quote variiert demnach jedoch erheblich: Während in den Stadtstaaten Hamburg (27 Prozent) und Berlin (30 Prozent) nicht einmal ein Drittel der Kinder innerhalb desselben Jahres wieder in ihre Familie zurückkehren konnte, waren es laut dem Bericht in Bayern und Mecklenburg-Vorpommern immerhin 46 Prozent.

Jungen und Mädchen werden in Obhut genommen, wenn sie sich in akuten Krisen- und Gefahrensituationen befinden. Bis eine Lösung gefunden ist, werden sie etwa in einem Heim oder bei einer Pflegefamilie untergebracht.

© dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

18. Januar 2019
Hamburg – Nach zweijähriger Arbeit hat eine Enquetekommission der Hamburgischen Bürgerschaft die Stärkung der Kinderrechte gefordert. Die Wahrung der Rechte von Kindern und Jugendlichen müsse die
Enquetekommission in Hamburg legt Bericht zu Kinderrechten vor
18. Januar 2019
Berlin – Bundesentwicklungsminister Gerd Müller hat zum Start der Agrarmesse Grüne Woche in Berlin einen stärkeren weltweiten Kampf gegen Kinderarbeit angemahnt. „Wir bauen unseren Wohlstand noch viel
Müller mahnt zu stärkerem Kampf gegen Kinderarbeit
17. Januar 2019
Berlin – Bun­des­fa­mi­lien­mi­nis­terin Franziska Giffey (SPD) will bis Endes des Jahres einen Vorschlag vorlegen, um Kinderrechte im Grundgesetz zu verankern. Das kündigte sie gestern vor dem Ausschuss für
Regierung plant, Kinderrechte im Grundgesetz zu verankern
17. Januar 2019
Düsseldorf – Vorsorgehefte für Kinder- und Jugenduntersuchungen enthalten in Düsseldorf künftig ein Einlegeblatt mit Adressen, die Eltern bei Kindeswohlgefährdung weiterhelfen sollen. Vorgesehen ist
Informationskampagne will Kinder vor Gewalt und Verwahrlosung schützen
17. Januar 2019
Berlin – Der Anteil von Kindern und Jugendlichen mit Übergewicht und Adipositas stagniert. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion im Bundestag hervor.
Anteil übergewichtiger Kinder stagniert
15. Januar 2019
Kiel/Frankfurt am Main – Schlafmangel ist zwei aktuellen Analysen zufolge gerade unter älteren Schülern in Deutschland weit verbreitet – und hat Folgen für Aufmerksamkeit, Stressempfinden und das
Wenig Schlaf schadet Konzentration und Gesundheit
8. Januar 2019
Köln – Ärzte und Patienten sollten nach Krebserkrankungen bei Kindern und Jugendlichen den Stoffwechsel besonders im Auge behalten. Diesem wird laut dem Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER