NewsVermischtesPflege zu Hause wird besser unterstützt
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Pflege zu Hause wird besser unterstützt

Montag, 14. Januar 2019

/W Production, stockadobecom

München – Pflegebedürftige und ihre Angehörigen bekommen mehr Unterstützung vom Freistaat Bayern. Seit Anfang des Jahres könnten beispielsweise auch Sozialpädagogen oder Pflegekräfte haushaltsnahe Dienstleistungen einfacher aufbauen, sagte Pflegeministerin Melanie Huml (CSU) in einer Mitteilung. Unter anderem würden die erforderlichen Schulungen vereinfacht.

Anzeige

„Bisher gab es unterschiedliche Lehrpläne für die unterschiedlichen Betreuungs- und Entlastungsangebote“, sagte sie. „Zukünftig gibt es nur noch einen einheitlichen Lehrplan, nach dem alle geschult werden, die Angebote zur Unterstützung im Alltag erbringen möchten.“ Zudem würden die Förderungen für Angehörige und Ehrenamtliche erhöht.

„Darüber hinaus wurde die Möglichkeit geschaffen, die Schulungen und Fortbildungen von nicht ehrenamtlichen Kräften zu fördern“, so Huml. Vergangenes Jahr wurden den Angaben zufolge im Freistaat rund 160 neue Unterstützungsangebote geschaffen. Somit stünden derzeit bayernweit rund 1.000 Möglichkeiten zur Verfügung, um Pflegebedürftigen in häuslicher Pflege und Angehörigen zu helfen.

Dafür stelle Bayern jährlich 3,2 Millionen Euro bereit. Huml erklärte: „Fast zwei Drittel aller Pflegebedürftigen in Bayern werden zu Hause betreut.“ © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

6. August 2019
Berlin – Die Deutsche Stiftung Patientenschutz hat staatliche Darlehen für die Pflege von Angehörigen als gescheitert kritisiert. „Kein Mensch nimmt einen Kredit auf, um weniger arbeiten zu müssen und
Patientenschützer halten staatliches Pflegedarlehen für gescheitert
5. August 2019
Berlin – Nicht nur Pflegebedürftige, auch pflegende Angehörige sind nach Angaben des Sozialverbands Deutschland (SoVD) zunehmend von Armut bedroht. Um verlässliche Zahlen zu erhalten, hat der SoVD nun
Sozialverband kritisiert finanzielle Überforderung vieler pflegender Angehöriger
17. Juli 2019
Köln – Ein „Pflegegeld“ als Lohnersatz für Menschen, die ihre Angehörigen pflegen, findet große Zustimmung in der Bevölkerung. Das berichten Wissenschaftler des Forschungsverbundes „Normen im
Breite Zustimmung für eine Pflegegeld für betreuende Angehörige
9. Juli 2019
München – Bayern will in den kommenden Jahren rund 440 Millionen Euro in neue Krankenhausbauprojekte investieren. 17 neue Vorhaben quer durchs Land werden damit gefördert – das hat das Kabinett in
Bayern investiert 440 Millionen Euro in Krankenhausbauprojekte
4. Juli 2019
München – Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber (Freie Wähler) will die bayerischen Klimaziele verschärfen und einen eigenen Klimaschutzplan für den Freistaat vorlegen. Zudem fordert er die
Glauber will bayerische Klimaziele verschärfen
2. Juli 2019
Witten/Herdecke – Pflegende Angehörige sind stark durch die Pflege belastet und stellen häufig ihre eigenen Bedürfnisse zurück. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Untersuchung der Universität
Pflegende Angehörige sind hoch belastet
26. Juni 2019
Berlin – Für mehr als 90 Prozent der älteren pflegebedürftigen Menschen in Deutschland gehört die Anwendung von Medikamenten zum Alltag. Häufig sind pflegende Angehörige für die Einhaltung des
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER