NewsPolitikRegierung plant, Kinderrechte im Grundgesetz zu verankern
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Regierung plant, Kinderrechte im Grundgesetz zu verankern

Donnerstag, 17. Januar 2019

/dpa

Berlin – Bun­des­fa­mi­lien­mi­nis­terin Franziska Giffey (SPD) will bis Endes des Jahres einen Vorschlag vorlegen, um Kinderrechte im Grundgesetz zu verankern. Das kündigte sie gestern vor dem Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Bundestag an.

Derzeit werde in einer Bund-Länder-Arbeitsgruppe über die Formulierung für eine entsprechende Änderung des Grundgesetzes beraten, sagte Giffey, die im Ausschuss ihre Pläne für das laufende Jahr vorstellte.

Anzeige

Auf der Agenda für 2019 stehen der Ministerin zufolge unter anderem Eckpunkte für einen gesetzlichen Anspruch auf Ganztagsbetreuung von Kindern im Grundschulalter, eine Reform der Kinder- und Jugendhilfe und eine Novelle des Jugendmedienschutzes.

Giffey kündigte zudem an, im Juli dieses Jahres die Evaluierung zum Engelttransparenz­gesetz vorzustellen. Bis 2020 soll nach Angaben der Ministerin die Gleichstellungs­strategie der Bundesregierung fertiggestellt sein und eine Bundesstiftung Gleichstellung ins Leben gerufen werden. © hib/may/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

30. Juni 2020
München – Der Missbrauchsbeauftragte der Bundesregierung, Johannes-Wilhelm Rörig, hat sich erschüttert von der Dimension des Missbrauchsfalls in Bergisch Gladbach gezeigt. Im Bayerischen Rundfunk (BR)
Bundesländer müssen Bekämpfung des Kindesmissbrauchs zur Chefsache machen
22. Juni 2020
Münster – Angesichts der Fälle von sexuellem Missbrauch und Gewalt gegen Kindern hat die Kammerversammlung der Ärztekammer Westfalen-Lippe (ÄKWL) die Einrichtung eines Kinderschutzbeauftragten auf
Kinderschutz: ÄK Westfalen-Lippe regt Landesbeauftragten an
17. Juni 2020
Schwerin – Mecklenburg-Vorpommern startet eine Bundesratsinitiative für eine härtere Bestrafung von Besitz und Verbreitung von Kinderpornografie sowie bei sexueller Gewalt gegen Kinder. Das Bundesland
Bundesratsinitiative für härtere Strafen bei Kindesmissbrauch
16. Juni 2020
Berlin – Die Unionsfraktion im Bundestag hat Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) aufgefordert, in den nächsten Wochen einen Gesetzentwurf für schärfere Strafen bei Kindesmissbrauch
Unionsfraktion will Gesetzentwurf gegen Kindesmissbrauch bis Sommer
12. Juni 2020
Genf − Die verheerenden Folgen der Coronapandemie könnten 20 Jahre Fortschritte bei der Reduzierung von Kinderarbeit kaputt machen − davor warnen die Vereinten Nationen zum heutigen
UN: Millionen Kindern droht durch Coronapandemie Arbeit statt Schule
10. Juni 2020
Berlin – Betroffene sexueller Gewalt müssen nach Angaben der Deutschen Psychotherapeuten Vereinigung (DPtV) zu lange auf Geld aus dem „Fonds für sexuellen Missbrauch“ (FSM) warten. Nach Informationen
Sexueller Missbrauch: Kritik an zu langen Wartezeiten der Gelder für Betroffene
29. Mai 2020
Berlin − Ein Bündnis von rund 50 Organisationen wünscht sich mehr staatlichen Einsatz gegen Kinderarmut. „Die Armut von Kindern und Jugendlichen stagniert auf hohem Niveau“, heißt es in dem
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER