NewsVermischtesMehr Skabiesfälle in Mecklen­burg-Vorpommern
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Mehr Skabiesfälle in Mecklen­burg-Vorpommern

Donnerstag, 17. Januar 2019

/dpa

Rostock – Die Zahl der Skabiesfälle in Mecklenburg-Vorpommern hat im vergangenen Jahr stark zugenommen. 2018 seien 411 Fälle gemeldet worden. 2017 waren noch es 182 Fälle, wie das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) heute in Rostock mitteilte.

Anzeige

Die Krankheitsfälle träten meist gehäuft auf. Es handele sich primär um Geschehen im familiären Umfeld, gefolgt von Gemeinschaftseinrichtungen wie Schulen, Kindergärten und Wohnheimen. Vor allem waren Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre betroffen. Verursacher der Krätze sind Parasiten, sogenannte Krätzmilben, die bei Hautkontakt übertragen werden.

Ein Grund für die Zunahme könnten veränderte Meldekriterien sein, berichtete das Lagus. Das entsprechende Gesetz sei im Sommer 2017 erweitert worden. Seitdem sind auch Fälle in Pflegeheimen und anderen Gemeinschaftseinrichtungen wie Justiz­vollzugsanstalten, Obdachlosen- und Asylbewerberunterkünfte meldepflichtig. Zudem gebe es bei der Krätzestatistik über die Jahre hinweg einen wellenförmigen Verlauf. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

5. Juni 2020
Golchen – Der Mediclinkonzern und der Landkreis Ludwigslust-Parchim haben heute in Golchen eine Absichtserklärung für die Rekommunalisierung des Krankenhauses Crivitz unterzeichnet. Die verschuldete
Kreistag stimmt Kauf von Krankenhaus Crivitz zu
27. Mai 2020
Schwerin − Pflegende Angehörige in Mecklenburg-Vorpommern sollen wegen der besonderen Belastungen in der Coronakrise eine Prämie von 500 Euro erhalten. Dies gelte für Privatpersonen, die
Pflegende Angehörige sollen Prämie von 500 Euro erhalten
25. Mai 2020
Brighton/England − Defekte im Gen für das Protein Filaggrin, einem wichtigen Bestandteil der Haut- und Schleimhautbarriere, fördern offenbar bereits im Säuglingsalter die Entwicklung von Ekzemen
Gendefekte in der Haut erhöhen Neurodermitis-Risiko im Säuglingsalter
24. Mai 2020
Rostock − Die rund 60 Rehakliniken in Mecklenburg-Vorpommern dürfen seit heute ihren Betrieb wieder hochfahren. Dafür sind laut Ge­sund­heits­mi­nis­terium mehrere Phasen vorgesehen. Ziel sei es
Rehakliniken dürfen Betrieb in Mecklenburg-Vorpommern hochfahren
22. Mai 2020
Berlin − Mit einer Genom-Sequenzierung lassen sich die Ursachen von Erbkrankheiten heute relativ schnell ergründen. Manchmal ergeben sich dadurch überraschende neue Therapieansätze, wie bei
Kälte-Urtikaria: Genetische Ursache weist auf wirksame Therapie hin
12. Mai 2020
Osnabrück− Das häufige Händewaschen in der Coronapandemie wird nach Einschätzung von Hautärzten dazu führen, dass mehr Menschen juckende Handekzeme entwickeln. „Seife greift die Hautbarriere
Ärzte rechnen mit mehr Hautschäden wegen häufigen Händewaschens
28. April 2020
Schwerin – Patienten müssen in Arztpraxen in Mecklenburg-Vorpommern künftig auch eine Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) tragen. Das hat das Landeskabinett beschlossen, wie Ge­sund­heits­mi­nis­ter Harry Glawe
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER