NewsVermischtesKlinik Hanau: Vier Frühgeborene mit Enterobacter cloacae infiziert
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Klinik Hanau: Vier Frühgeborene mit Enterobacter cloacae infiziert

Donnerstag, 17. Januar 2019

Enterobacter cloacae /dpa

Hanau – Auf der Intensivstation für Frühgeborene des Klinikums Hanau sind vier Kinder durch den Keim Enterobacter cloacae erkrankt. Bei drei der Säuglingen sei die Infektion aber mittlerweile wieder ausgeheilt, teilte das Klinikum heute mit. Das vierte Kind weise noch Symptome auf.

Schon als der Verdacht aufkam, mehrere der jungen Patienten könnten mit demselben Erreger infiziert sein, informierte das Krankenhaus nach eigenen Angaben umgehend das Gesundheitsamt und weitere Experten. Die Ursache für die Infektionen sei bisher aber noch nicht gefunden worden. Es sei das erste Mal, dass so etwas auf dieser Station passiert sei, sagte eine Sprecherin der Klinik. © dpa/aerzteblatt.de

Anzeige
Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER