NewsVermischtesGrippewelle im Anmarsch
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Grippewelle im Anmarsch

Donnerstag, 17. Januar 2019

/dpa

Berlin – Die Arbeitsgemeinschaft Influenza des Robert-Koch-Instituts (RKI) rechnet mit einem „baldigen Beginn der Grippewelle“. So seien dem RKI in der zweiten Januar­woche bislang 1.263 bestätigte Influenzafälle übermittelt worden, hieß es. Das seien mehr als doppelt so viele wie in der ersten Woche des Jahres.

Seit Oktober 2018 wurden damit bislang 3.677 bestätigte Grippefälle und elf Todesfälle gemeldet. Wie stark die bevorstehende Grippewelle ausfallen wird, ist schwer vorhersehbar. Die Grippesaison im vergangenen Winter fiel außergewöhnlich stark aus.

Insgesamt wurden in der Saison 2017/18 in Deutschland rund 334.000 im Labor bestätigte Grippeerkrankungen registriert. Die Dunkelziffer dürfte noch höher gewesen sein, weil nicht jede Grippe beim Arzt abgeklärt wird. Außerdem wurden etwa 1.665 Todesfälle im Zusammenhang mit Influenzainfektionen bestätigt.

In diesem Winter erfolgt die Grippeschutzimpfung mit einem Vierfachimpfstoff. In der vergangenen Saison wirkte der zur Verfügung stehende Dreifachimpfstoff nur eingeschränkt gegen bestimmte Influenza-B-Viren. Das RKI rät insbesondere Menschen über 60, Schwangeren, chronisch Kranken und medizinischem Personal zu einer Grippeimpfung. Die Impfung ist auch jetzt noch sinnvoll. © afp/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER