NewsAuslandPakistan startet Polio-Impfkampagne für rund 39 Millionen Kinder
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Pakistan startet Polio-Impfkampagne für rund 39 Millionen Kinder

Dienstag, 22. Januar 2019

/dpa

Islamabad – Pakistan hat mit der ersten landesweiten Impfkampagne gegen Kinderlähmung in diesem Jahr begonnen. In fünf Tagen sollen mehr als 260.000 Helfer 39,2 Millionen Kinder unter fünf Jahren impfen, sagte der Sprecher für Impf­angelegenheiten, Babar Bin Atta, gestern.

Pakistan ist der Global Polio Eradication Initiative zufolge neben Afghanistan das einzige Land, in dem im Vorjahr Erkrankungen mit wilden Polioviren gemeldet wurden. In Somalia, Papua Neuguinea, Nigeria, Niger und dem Kongo gingen vereinzelte Poliofälle auf Impfungen mit Lebendimpfstoffen zurück. In Europa werden Totimpfstoffe verwendet, von denen diese Gefahr nicht ausgeht.

Anzeige

Zuletzt waren die Bemühungen zur Ausrottung der gefährlichen, ansteckenden Viruserkrankung in Pakistan erfolgreich: Die Zahl der Neuinfektionen war laut Atta von 306 Fällen im Jahr 2014 auf zwölf im Jahr 2018 gefallen.

Dies nicht zuletzt, da Impfteams nach Militäroffensiven auch in Gebiete im Nordwesten des Landes können, die mehrere Jahre unter der Kontrolle von Militanten waren. Diese hatten in der Vergangenheit oft Impfteams angegriffen und auch Helfer getötet – unter anderem wegen Gerüchten, der Impfstoff würde eingesetzt, um muslimische Kinder unfruchtbar zu machen.

Kinderlähmung bedroht vor allem Kleinkinder. Eine von 200 Infektionen führt laut Welt­gesund­heits­organi­sation (WHO) zu dauerhaften Lähmungen. Bis zu zehn Prozent der gelähmten Kinder sterben. Ein Heilmittel gibt es nicht, nur die vorbeugende Impfung bietet Schutz. © dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

20. Mai 2019
Berlin – Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) hat seinen Vorstoß für eine Impfpflicht in Kitas und Schulen sowie für medizinisches Persona verteidigt. „Impfungen sind eine der größten
Spahn verteidigt Vorstoß zur Impfpflicht
14. Mai 2019
Berlin – Die Grünen setzen sich für einen verbesserten Impfschutz gegen Masern ein. Gerade in Einrichtungen der Kindertagesbetreuung und in bestimmten Gesundheitseinrichtungen würden auch Kinder
Grüne wollen verbesserten Impfschutz gegen Masern
10. Mai 2019
Berlin – In der Debatte um eine Impfpflicht gegen Masern will Bundes­ärzte­kammerpräsident Frank Ulrich Montgomery gegen Ärzte vorgehen, die Eltern von diesen Impfungen abraten. „Man muss mit ihnen
Montgomery will impfkritische Mediziner aus Patientenversorgung nehmen
8. Mai 2019
Berlin – In der Debatte über eine Impfpflicht wollen die Grünen eine Masernschutzimpfung zur verbindlichen Bedingung für die Aufnahme von Kindern in Kitas machen. Die Bundestagsfraktion fasste dazu
Grüne wollen Masernimpfpflicht für Kitakinder
6. Mai 2019
Berlin – Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) will aufgrund bestehender Impflücken und schlechter Impfquoten in Deutschland neben der geplanten Masernimpfpflicht für Kita- und Schulkinder auch
Masernimpfpflicht auch für das Gesundheitspersonal
6. Mai 2019
Berlin – Die EU-Kommission hat sich besorgt geäußert über einen „unzureichenden“ Impfschutz gegen die hoch ansteckenden Masern in Europa. 2017 hätten nur vier EU-Staaten die notwendige Impfrate von 95
EU-Kommission besorgt wegen „unzureichender“ Masernimpfrate
6. Mai 2019
Islamabad – Die Behörden in Pakistan drängen Facebook, Falschmeldungen über Impfungen gegen Kinderlähmung zu entfernen. Der Leiter der Impfkampagne, Babar Atta, erklärte am vergangenen Freitag, er
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER