NewsPolitikBerlins Gesundheitssenatorin will mehr für Pflege ausbilden
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Berlins Gesundheitssenatorin will mehr für Pflege ausbilden

Dienstag, 22. Januar 2019

/dpa

Berlin – Berlins Gesundheitssenatorin Dilek Kolat (SPD) hat alle Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen aufgefordert, den Bedarf an Pflegekräften zu ermitteln, um genügend Ausbildungskapazität schaffen zu können.

„Wir brauchen in Berlin eine einheitliche Ausbildungsvergütung, Teilzeitmodelle, flexiblere Arbeitszeiten. Und wir müssen in die Ausbildung investieren. Wenn es mehr Pflegekräfte gibt, verteilt sich die Arbeit auf mehrere Schultern“, sagte Kolat der Berliner Zeitung.

Anzeige

Außerdem will Kolat die Gesundheits- und Pflegebranche in Berlin in diesem Jahr mit der Berliner Initiative „Pflege 4.0“ digitalisieren. „Viele Start-ups und Technologie­unternehmen entwickeln digitale Lösungen für die Pflege- und Gesundheitsbranche. Das Problem: Es kommt nicht dort an, wo es ankommen soll – bei den Pflegebe­dürftigen, den Angehörigen, den Pflegekräften“, sagte Kolat.

Auf der SPD-Klausur am Wochenende hatte Kolat über den wachsenden Bedarf in der Pflege gesprochen. So werde die Zahl der Pflegebedürftigen in Berlin bis 2030 von 136.000 auf 170.000 Menschen steigen. Nach Vorstellung der SPD soll das Land Pflege- und Seniorenheime selbst bauen und eine landeseigene Trägerstruktur dafür schaffen. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

14. September 2020
Berlin – Trotz der steigenden Zahl von Neuinfektionen mit dem Coronavirus ist die Zahl der Intensivpatienten in der Berliner Charité überschaubar. „Wir haben aktuell zehn Patienten in unseren
Charité: Weniger schwere Coronaerkrankungen in Berlin
10. September 2020
Berlin – Eine bessere Bezahlung der Pflegefachkräfte sowie eine bessere Unterstützung der pflegenden Angehörigen forderten Fachleute gestern im Rahmen einer Anhörung des Gesundheitsausschusses des
Fachleute drängen auf bessere Bedingungen für die Pflege
10. September 2020
München – Der Corona-Pflegeschutzschirm des Bundes muss nach Ansicht von Bayerns Ge­sund­heits­mi­nis­terin Melanie Huml (CSU) bis zum 31. März 2021 verlängert werden. Eine Verlängerung dieses
Huml für Verlängerung des Corona-Pflegeschutzschirms bis März
7. September 2020
Berlin – Berlins Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) hat den Krankenhäusern des Bundeslandes zusätzliche Landesmittel in Millionenhöhe in Aussicht gestellt. Sie setze sich dafür ein, dass das
Kalayci stellt Berlinern Krankenhäusern Millionenhilfe vom Land in Aussicht
24. August 2020
Berlin – Berlins Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci hat eingeräumt, dass die Kapazitäten für Tests auf das SARS-CoV-2-Virus in Berlin an Grenzen stoßen. Sie seien durch die massiven Testungen der
Testkapazitäten in Berlin ausgeschöpft
21. August 2020
Berlin – Um zu entscheiden, ob Gesundheitsämter über genügend Personal verfügen, ist es nötig, die gesetzlichen Aufgaben der Ämter in Beziehung zur Personalausstattung zu setzen. Das fordert der
Gesundheitsämter in Berlin und Brandenburg mangelbesetzt
10. August 2020
Düsseldorf – Der Pflegebeauftragte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus, hat davor gewarnt, dass die Personalnot in der Pflege zunehmen werde, wenn sich Bezahlung und Arbeitsbedingungen nicht
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER