NewsMedizinArthrose-Gene liefern Anregungen für neue Therapien
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

Arthrose-Gene liefern Anregungen für neue Therapien

Mittwoch, 23. Januar 2019

/underdogstudios, stockadobecom

Cambridge/England – Eine genomweite Assoziationsstudie an fast eine halben Millionen Menschen hat 65 Genvarianten entdeckt, deren Träger ein erhöhtes Risiko haben, an einer Arthrose zu erkranken. Die Publikation in Nature Genetics (2019; doi: 10.1038/s41588-018-0327-1) liefert Anregungen für neue Therapien.

In den entwickelten Ländern erkranken 40 Prozent aller Menschen bis zum 70. Lebensjahr an einer Arthrose, für die es derzeit nur unzureichende Behandlungs­möglichkeiten gibt. In der EU kommt es deshalb jährlich zu 1,76 Millionen Gelenk­ersatzoperationen. Da die Erkrankung familiär gehäuft auftritt, ist es sinnvoll, in genomweiten Assoziationsstudien (GWAS) nach Genvarianten zu suchen, die die Anfälligkeit erklären. Diese Studien könnten auch neue Einblicke in die Pathogenese des „Gelenkverschleißes“ ermöglichen und Anregungen für neue Therapien liefern.

Anzeige

Ein Team um Eleftheria Zeggini vom Sanger Institute in Cambridge in England (inzwischen am Helmholtz-Zentrums München tätig) hat Proben von 455.221 Teilnehmern der arcOGEN-Studie sowie der UK-Biobank untersucht. Es handelt sich um Briten im Alter von 40 bis 69 Jahren, die seit 2006 regelmäßig medizinisch untersucht werden. Die Forscher verglichen mit Genchips das Erbgut der Teilnehmer an 17,5 Millionen Stellen.

Dabei wurden 65 sogenannte Einzelnukleotid-Polymorphismen (SNP) entdeckt, die bei den 77.052 Arthrosepatienten signifikant häufiger auftraten als bei den 369.983 Kontrollen ohne Gelenkprobleme. Die SNP konnten 64 biologischen Prozessen zugeordnet werden, die in die Entwicklung der Arthrose eingreifen könnten. Darunter waren 10 Gene, die auf bereits verfügbare oder in der klinischen Entwicklung befindliche Medikamente hinweisen.

So befindet sich der SNP rs4252548 auf dem Gen für den Signalstoff Interleukin 11. Eine rekombinante Version von Interleukin 11, Oprelvekin, ist in den USA für die Behandlung einer durch Chemotherapie induzierten Thrombozytopenie zugelassen.

Ein anderer SNP, rs1126464, ist eine Missensevariante im Gen DPEP1 für das Enzym Dipeptidase 1. Ein DPEP1-Inhibitor, Cilastatin, ist in einigen Ländern in Kombination mit dem Antibiotikum Imipenem zugelassen. Cilastatin verhindert den Abbau von Imipenem und verlängert seine antibakterielle Wirkung.

Das SNP rs75621460 befindet sich auf dem Gen TGFB1. Es ist der Angriffspunkt von INVOSSA, einem Medikament, das bereits zur Behandlung von Knorpelschäden in Gelenken zugelassen ist. Das SNP rs11059094 ist eine Variante des Gens DIABLO. Es ist Angriffspunkt von LCL-16, einem Wirkstoff, der derzeit bei Brustkrebs, Leukämie und Multiplem Myelom klinisch geprüft wird.

Ob diese Medikamente auch bei einer Arthrose wirken würden, lässt sich aus den Ergebnissen einer GWAS nicht ableiten. Die Arzneimittelforschung dürfte die eine oder andere Anregung jedoch aufgreifen und erste Labortests durchführen. © rme/aerzteblatt.de

Liebe Leserinnen und Leser,

diesen Artikel können Sie mit dem kostenfreien „Mein-DÄ-Zugang“ lesen.

Sind Sie schon registriert, geben Sie einfach Ihre Zugangsdaten ein.

Oder registrieren Sie sich kostenfrei, um exklusiv diesen Beitrag aufzurufen.

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort


Mit der Registrierung in „Mein-DÄ“ profitieren Sie von folgenden Vorteilen:

Newsletter
Kostenfreie Newsletter mit täglichen Nachrichten aus Medizin und Politik oder aus bestimmten Fachgebieten
cme
Nehmen Sie an der zertifizierten Fortbildung teil
Merkfunktion
Erstellen Sie Merklisten mit Nachrichten, Artikeln und Videos
Kommentarfunktion und Foren
Kommentieren Sie Nachrichten, Artikel und Videos, nehmen Sie an Diskussionen in den Foren teil
Job-Mail
Erhalten Sie zu Ihrer Ärztestellen-Suche passende Jobs per E-Mail.

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

23. Mai 2019
Charleston/South Carolina – Genetische Defekte in den Zilien, die nur während der Embryonalzeit aktiv sind, sind eine mögliche Ursache für den Mitralklappenprolaps, an dem einer von 40 Menschen im
Studie: Angeborene Störung der Zilien kann Mitralklappenprolaps auslösen
17. Mai 2019
München – Durch den Nachweis von genetisch identischen Corynebakterien in den Hautläsionen von 2 Geschwisterkindern mit somalischem Migrationshintergrund konnte weltweit erstmals die direkte
DNA-Sequenzierung beweist Übertragung einer Hautdiphtherie in Deutschland
17. April 2019
Vancouver – Ein absoluter Mangel an Vitamin D ist eigentlich nicht mit dem Leben vereinbar. Bei einer 58-jährigen Frau mit Spondylitis ankylosans lag die Vitamin-D-Konzentration jedoch über viele
Frau lebt seit Jahrzehnten ohne (nachweisbares) Vitamin D im Blut
10. April 2019
Berlin – Vor der morgigen Debatte um die nichtinvasiven Pränataltests (NIPT) hat der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach klar Stellung bezogen. „Aus ärztlicher Sicht bin ich für eine Erstattung des
Lauterbach fordert neues Gremium für künftige Testverfahren
10. April 2019
Berlin – Morgen wollen die Abgeordneten im Bundestag in einer Orientierungsdebatte über nichtinvasive molekulargenetische Tests (NIPT) zur Bestimmung des Risikos autosomaler Trisomien 13, 18 und 21
Demonstration gegen nichtinvasive molekulargenetische Tests
9. April 2019
Berlin – Die Bundes­ärzte­kammer (BÄK) hat den Bundestag aufgefordert, Voraussetzungen und Grenzen der nichtinvasiven Pränataldiagnostik (NIPD) klar zu definieren. Vor der morgen anstehenden
Bundesärztekammer sieht Politik bei nichtinvasiver Pränataldiagnostik gefragt
8. April 2019
Silver Spring/Maryland – In den letzten Jahren wurden zahlreiche Genvarianten entdeckt, die die Metabolisierung von Wirkstoffen in der Leber beeinflussen. Aus dem Nachweis der Genvarianten allein
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER