NewsPolitikKrankenhauskosten in Brandenburg gestiegen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Krankenhauskosten in Brandenburg gestiegen

Mittwoch, 23. Januar 2019

/VILevi, stockadobecom

Potsdam – In Brandenburg sind die Behandlungskosten pro Patient seit den 1990er-Jahren um mehr als 2.100 Euro gestiegen. Das teilte das Landesamt für Statistik Berlin-Brandenburg gestern mit. Lagen die Kosten je Behandlungsfall 1992 noch bei 2.109 Euro, fielen 2017 bereits 4.235 Euro an.

Anzeige

In den 57 Brandenburger Kranken­häusern stiegen 2017 die Gesamtkosten der Statistikbehörde zufolge auf 2,5 Milliarden Euro. Das sind 96 Millionen Euro mehr als 2016. Der größte Teil fiel dabei auf Personal- und Sachkosten, wie es weiter hieß. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER