NewsPolitikSachsen-Anhalt will Ausbildungsplätze in der Pflege erhöhen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Sachsen-Anhalt will Ausbildungsplätze in der Pflege erhöhen

Mittwoch, 23. Januar 2019

/dpa

Magdeburg – Im Zuge einer reformierten Pflegeausbildung soll die Zahl der Ausbildungsplätze in Sachsen-Anhalt deutlich zunehmen. Das Angebot solle nach und nach um mehr als ein Viertel auf 4.500 Plätze steigen, sagte Sozialministerin Petra Grimm-Benne (SPD) gestern. Derzeit lernen an 65 Pflegeschulen im Land rund 3.500 Schüler.

Die bundesweite Reform der Pflegeberufe soll 2020 greifen. Sie sieht vor, dass die drei bislang getrennten Ausbildungen in der Kranken-, Alten- und Kinderkrankenpflege zu einer generalistischen Ausbildung zusammengelegt werden. Zudem müssen Auszubildende in der Pflege kein Schulgeld mehr bezahlen, sondern bekommen eine Ausbildungsvergütung. Um das Gesetz hatte es lange Debatten zwischen den Koalitionspartnern Union und SPD gegeben. © dpa/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER