NewsÄrzteschaftÄrztekammer Hessen will politische Verfolgung von Ärzten thematisieren
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Ärztekammer Hessen will politische Verfolgung von Ärzten thematisieren

Mittwoch, 23. Januar 2019

Sebnem Korur Fincanci /dpa

Frankfurt am Main – Die Lan­des­ärz­te­kam­mer Hessen hat den 122. Deutschen Ärztetag in Münster aufgerufen, die politische Verfolgung von Ärzten in der Welt auf die Tagesordnung zu setzen. Das teilte die Ärztekammer heute mit.

Hintergrund ist das Urteil gegen die Ärztin Şebnem Korur Fincanci, Vorsitzende der türkischen Menschenrechtsstiftung. Sie war kurz vor Weihnachten 2018 von einem türkischen Gericht unter dem Vorwurf der „Terrorpropaganda“ zu einer Haftstrafe von zwei Jahren und sechs Monaten verurteilt worden. Weil das Urteil noch nicht rechtskräftig ist, äußerte die Lan­des­ärz­te­kam­mer heute die Hoffnung, dass Fincanci vom Berufungsgericht freigesprochen wird.

Anzeige

Fincanci hatte 2016 als eine von mehr als 1.000 Akademikern die Friedenspetition „We will not be a party to this crime“ unterschrieben. Dies war der Anlass für ihre jetzige Verurteilung. Darüber hinaus beteiligte sich Fincanci an einer Untersuchung von Menschenrechtsverletzungen durch das türkische Militär 2015 bis 2016 in der kurdischen Stadt Cizîr. Unter ihrer Leitung hatte eine Ärztedelegation der Menschenrechtsstiftung einen Bericht über Menschenrechtsverletzungen türkischer Sicherheitskräfte verfasst.

Fincanci war Ende vergangenen Jahres für ihren Einsatz bei der Aufarbeitung von Folter und Menschenrechtsverletzungen in der Türkei mit dem Hessischen Friedenspreis im Hessischen Landtag Wiesbaden geehrt worden. © may/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #752363
psychbrwg
am Mittwoch, 23. Januar 2019, 21:48

Menschenrechtsverletzung

Sehr gut, LÄKH!
Die bisherigen Kommentare sind erschreckend.

LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER