NewsHochschulenFlensburger Kliniken und Hochschule wollen enger zusammenarbeiten
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Flensburger Kliniken und Hochschule wollen enger zusammenarbeiten

Donnerstag, 24. Januar 2019

Diako-Krankenhaus Flensburg /dpa

Flensburg – Diako-Krankenhaus, Franziskus Hospital, ökumenisches Bildungszentrum und Hochschule Flensburg wollen die überregionale Gesundheitswirtschaft voran­bringen. Einen entsprechenden Kooperationsvertrag unterzeichneten die Partner heute in Flensburg.

„Wir haben viel Know-how in Flensburg“, sagte der Vizepräsident der Hochschule, Bosco Lehr. Durch die Vereinbarung werde der gegenseitige Austausch von Wissen vorangebracht. Das birgt Vorteile für alle beteiligten Organisationen und den Standort insgesamt, sagte der Leiter des Instituts für E-Health und Management im Gesundheitswesen.

Anzeige

So sollen die beiden Kliniken unter anderem Schnuppertage“ anbieten, an denen Studierende den Krankenhausalltag erleben können. Themen für Abschlussarbeiten, Praktika und Exkursionen stehen ebenfalls auf der Agenda. Die Hochschule unterstützt die Kliniken etwa bei der Besetzung offener Stellen. Die Zusammenarbeit sei für beide Seiten ein Gewinn, sagte Diako-Vorstandschef, Pastor Wolfgang Boten.

Die enge Verzahnung von Theorie und Praxis kommt den Angaben zufolge zum einen den Studierenden zugute und helfe, den Hochschulstandort attraktiver zu machen. Zum anderen könnten Klinikmitarbeiter noch intensiver mit der Hochschule in gemein­samen Projekten zusammenarbeiten. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
NEWSLETTER