NewsVermischtesNach Übernahme: Stellenzuwachs bei Biotest
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Nach Übernahme: Stellenzuwachs bei Biotest

Montag, 28. Januar 2019

/Biotest AG

Dreieich – Der Pharmakonzern Biotest will die Zahl seiner Mitarbeiter kräftig steigern. Am Hauptsitz in Dreieich nahe Frankfurt werde in den nächsten zwei Jahren eine neue Produktionsanlage für Medikamente aus Blutplasma fertiggestellt und so die Kapazität verdoppelt, sagte Vorstandschef Bernhard Ehmer. „Biotest investiert dafür rund 300 Millionen Euro und sieht vor, insgesamt rund 300 neue Mitarbeiter einzustellen.“ Ein Drittel davon habe bereits die Arbeit aufgenommen.

Anzeige

Das Unternehmen wurde 2018 vom chinesischen Investor Creat zu einem Preis von 1,3 Milliarden Euro inklusive Schulden mehrheitlich übernommen – einer der größten Firmenkäufe hierzulande durch Interessenten aus Fernost.

„Mithilfe von Creat konnten alle Kredite von Biotest abgelöst werden, was dem Unternehmen neuen Spielraum gibt“, sagte Ehmer. Mit der neuen Produktion steige auch die Effizienz im Biotest-Betrieb. „Gewinnen wir bisher aus einem Liter Blutplasma drei Produkte, werden es künftig fünf sein.“

Biotest entwickelt auf Basis von Blutplasmaspenden Arzneimittel, die etwa bei Blutgerinnungsstörungen, schweren Schwächen des Immunsystems oder schlimmen Verbrennungen zum Einsatz kommen. Zusammen mit Vertragspartnern verarbeitet Biotest jährlich bis zu 1,3 Millionen Liter Blutplasma. Der Konzern beschäftigt weltweit mehr als 1.600 Mitarbeiter und erzielte 2017 einen Umsatz von 378 Millionen Euro. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER