NewsVermischtesWeitere Kassen und Privatversicherer setzten auf Vivy-Gesundheitsakte
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Weitere Kassen und Privatversicherer setzten auf Vivy-Gesundheitsakte

Montag, 28. Januar 2019

Gesundheits-App Vivy /dpa

Berlin – Der Gesundheitsakte Vivy wird von sieben weiteren Krankenkassen und zwei Privatversicherern genutzt. Das teilte heute Vivy mit. Demnach können nun auch Versicherte von Audi BKK, Bahn-BKK, BKK VBU, energie-BKK, BKK Miele, Wieland BKK sowie BKK Voralb in Zukunft die Möglichkeit nutzen, ihre persönlichen Gesundheits­daten in der Vivy-App zu verwalten. Bei den Privatversicherern stellen die Gothaer und die SDK ihren Kunden Vivy zur Verfügung.

Mit der Erweiterung umfasst Vivy jetzt 21 Krankenkassen und vier private Kranken­versicherungen. Das System steht damit rund 17,7 Millionen Versicherten zur Verfügung. Das sind knapp 4,2 Millionen Versicherte mehr als noch beim Launch im September.

Anzeige

„Die Digitalisierung im Gesundheitswesen hat mit dem Start von Vivy zusätzlich an Fahrt aufgenommen,“ sagte Andreas Strausfeld, Vorsitzender der Bitmarck-Geschäftsführung. Der Zugewinn der neuen Partner zeige, dass das Interesse aus gesetzlicher und privater Kran­ken­ver­siche­rung sehr groß sei.

Versicherte der Krankenkassen können über die Vivy-App Gesundheitsdaten speichern – dazu gehören etwa Arztbriefe, Befunde, Laborwerte, Medikationspläne, Notfalldaten und Impfinformationen. Die Versicherten entscheiden dabei, welche Informationen sie in der App speichern und an wen sie diese weitergeben wollen. © may/EB/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

18. Juni 2019
Berlin – Die katholischen Krankenhäuser in Deutschland haben Bund und Ländern zu einem Investitionsprogramm für die Digitalisierung im Krankenhaus aufgerufen. In führenden Wirtschaftsbranchen wie der
Krankenhausverband wünscht sich Investitionsschub für Digitalisierung
18. Juni 2019
Berlin – Ärzte und ihre Verbände müssen bei der Digitalisierung des Gesundheitswesens „unbedingt“ in die Prozesse mit einbezogen werden. Nur so könne sichergestellt werden, dass Lösungen etabliert
Hausärzte wollen bei Digitalisierung intensiver beteiligt werden
18. Juni 2019
Berlin – Der Praxissoftwarehersteller Medatixx hat damit begonnen, die elektronische Gesundheitsakte von Vivy in einem Pilotprojekt in seine Software einzubinden. Das haben Vivy und Medatixx heute
Medatixx bindet elektronische Gesundheitsakte von Vivy ein
17. Juni 2019
Berlin – Der Arzt und Pharmamanager Markus Leyck Dieken soll neuer Geschäftsführer der gematik – Gesellschaft für Telematikanwendungen der Gesundheitskarte werden. Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn
Arzt und Pharmamanager soll neuer gematik-Chef werden
17. Juni 2019
Düsseldorf – Der Vorstand der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein (KVNO) hat der Ver­tre­ter­ver­samm­lung (VV) in ihrer jüngsten Sitzung erstmals Zahlen zur neuen Bedarfsplanungsrichtlinie vorgestellt,
Neue Bedarfsplanungsrichtlinie schafft keine zusätzlichen Ärzte
17. Juni 2019
Düsseldorf – Die Ver­tre­ter­ver­samm­lung (VV) der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein (KVNO) hat sich in ihrer jüngsten Sitzung mit dem Gesetzesmarathon beschäftigt, den die Bundesregierung derzeit im
KV Nordrhein kritisiert zunehmende Eingriffe durch den Gesetzgeber
14. Juni 2019
Köln – Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hat vorgeschlagen, versorgungsrelevante digitale Gesundheitsanwendungen (DiGA) in ärztliche und nichtärztliche
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER