NewsPolitikBundesinstitut für Pflege gefordert
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Bundesinstitut für Pflege gefordert

Dienstag, 29. Januar 2019

/dpa

Berlin – Der Bundesverband Pflegemanagement fordert ein Bundesinstitut für Pflege. Ein solches Institut sei nötig, um die von der Bundesregierung geplante Ausbildungs­offensive für Pflegeberufe umzusetzen, erklärte der Vorstandsvorsitzende des Bundesverbandes Pflegemanagement, Peter Bechtel, heute in Berlin.

Nur so könne eine nachhaltige Umsetzung der geplanten Offensive gelingen. Ein solches Bundesinstitut müsse ohne eine bürokratische Behördenstruktur auskommen und nach den Prinzipien der freien Wirtschaft und unter Mitwirkung von Pflegeexperten aufgestellt werden, hieß es.

Anzeige

Der Bundesverband begrüßte zudem die gestern vorgestellten Ergebnisse der Initiative „Konzertierte Aktion Pflege“: „Die Konzertierte Aktion ist eine nie dagewesene Chance, die Pflege voranzubringen. Der Erfolg der Aktion wird jedoch davon abhängen, wie wir die vielen wichtigen und richtigen Maßnahmen effektiv und effizient auf den Weg bringen“, so Bechtel.

An der Initiative nehmen neben Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) und Bundessozialminister Hubertus Heil (SPD) Repräsentanten des Sozialsystems, der Pflege und der Kirchen teil. Sie wollen bis zum Sommer ein Maßnahmenpaket vereinbaren, um die Arbeitsbedingungen von Pflegekräften zu verbessern und den Beruf attraktiver zu machen. © kna/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

21. Mai 2019
Berlin – Für einen allgemeinverbindlichen Tarifvertrag in der Altenpflege hat sich der Staatssekretär im Bundesarbeitsministerium, Björn Böhning (SPD), ausgesprochen. Es sei dabei nicht Aufgabe des
Streit um allgemein verbindliche Tarifverträge in der Altenpflege
21. Mai 2019
Mainz – Die CDU-Landtagsfraktion in Rheinland-Pfalz vermisst ein Sofortprogramm der Landesregierung gegen den Fachkräftemangel in der Pflege. Schon jetzt fehlten mehr als 1.900 Stellen, bis 2025 seien
CDU in Rheinland-Pfalz vermisst Sofortprogramm für die Pflege
15. Mai 2019
Frankfurt – Nur rund 45 Prozent der Deutschen sind mit den Leistungen des Personals in Pflegeeinrichtungen zufrieden, 71 Prozent sehen den Grund dafür im Personalmangel. Das zeigt eine neue
Deutsche sehr besorgt über Qualität in der Pflege
13. Mai 2019
Berlin – Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat versichert, dass die Bundesregierung weiter auf Verbesserungen in der Pflege hinarbeitet. Zum gestrigen internationalen Tag der Pflege dankte sie den
Bundesregierung will weiter für bessere Bedingungen in der Pflege arbeiten
13. Mai 2019
Dresden – Sachsen will mit einem Maßnahmenpaket die Situation für Pflegebedürftige und ihre Pfleger verbessern. „Unser Ziel ist eine bezahlbare Pflege mit hoher Qualität“, erklärte
Sachsen schnürt Paket für die Pflege
8. Mai 2019
Berlin – Die Linke ruft nach grundlegenden Verbesserungen der Arbeitsbedingungen in der mobilen Altenpflege. Ausbeutung müsse ein Ende haben, sagte Parteichef Bernd Riexinger. Für gute Bedingungen und
Linke für bessere Arbeitsbedingungen in der mobilen Pflege
8. Mai 2019
Erfurt – Thüringer Pflegeeinrichtungen, die Zuschläge für zusätzliches Personal haben wollen, müssen ihre Anträge zentral bei der DAK-Gesundheit stellen. Darauf hätten sich alle Pflegekassen im
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER