NewsÄrzteschaftJunge Ärzte werben für besseres Miteinander in der Medizin
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Junge Ärzte werben für besseres Miteinander in der Medizin

Freitag, 1. Februar 2019

/Gorodenkoff, stockadobecom

Berlin – Wissenschaftliche Studien zeigen, dass Ärzte, die schlechten Arbeitsbe­dingungen ausgesetzt sind, weniger hilfsbereit und kooperativ sind. Vor diesem Hintergrund macht sich das Bündnis Junger Ärzte für ein besseres Arbeitsklima im Gesundheits­wesen stark. Dazu hat die Interessensvertretung von Nachwuchs­medizinern aus 22 Verbänden und Fachgesellschaften die Kampagne „#nurMITeinander – für gute Medizin“ ins Leben gerufen.

Damit will das Bündnis in der ersten Februarwoche in sozialen Medien gezielt für ein gutes Miteinander und einen höflichen Umgang im medizinischen Alltag werben. Das Bündnis ruft Ärzte und andere Berufsgruppen des Gesundheitswesens zur aktiven Teilnahme auf. Angelehnt ist die Aktion an das britische Projekt „Civility Saves Lives“, das sich ebenfalls gegen Unhöflichkeit im Krankenhaus wehrt.

Anzeige

Eine gemeinsame Befragung des Bündnisses Junger Ärzte mit der Jungen Pflege und der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) hatte jüngst gezeigt, dass 70 Prozent der jungen angestellten Ärzte und Pflegekräfte durch Burnout bedroht sind. Rund 20 Prozent nehmen demnach regelmäßig Medikamente gegen Arbeitsstress und 73 Prozent wurden im vergangenen Jahr häufiger als viermal Opfer verbaler, 42 Prozent Opfer von körperlicher Gewalt.

Ein weiteres Ergebnis der Umfrage: Je besser die Zusammenarbeit zwischen Pflege und Ärzteschaft, desto höher ist die Versorgungsqualität. „Durch ein gutes Miteinander können wir Ärzte und alle in der Patientenversorgung Tätigen und Verantwortlichen einen wichtigen Beitrag für eine qualitativ hochwertige Patientenversorgung leisten“, so die Interessenvertretung. © hil/sb/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

30. Januar 2019
Berlin – Zunehmend selbstbewusst formulieren Medizinstudierende, was sie von ihrer Zukunft als Arzt oder Ärztin und den Arbeitsbedingungen erwarten. Ganz oben steht dabei die Vereinbarkeit von Familie
Was Medizinstudierende wollen
21. Januar 2019
Berlin – Der kommende 122. Deutsche Ärztetag in Münster (28. bis 31. Mai 2019) wird sich in einem Schwerpunkt mit dem Thema Arztgesundheit befassen. Das hat jetzt der Vorstand der Bundes­ärzte­kammer
122. Deutscher Ärztetag wird sich mit Arztgesundheit befassen
5. Dezember 2018
Mainz – In Rheinland-Pfalz ist mittlerweile rund jeder vierte Arzt und Psychotherapeut in der ambulanten Versorgung als Angestellter beschäftigt. Tendenz steigend. Das berichtet die Kassenärztliche
Anstellung in Praxis oder MVZ in Rheinland-Pfalz immer beliebter
19. November 2018
Berlin – Ein Wandel im ärztlichen Berufsalltag und ein neues Arztbild fordert das Bündnis Junge Ärzte (BJÄ) – ein fachgebietsübergreifender Zusammenschluss von Nachwuchsmedizinern aus aktuell 22
Bündnis Junger Ärzte unterstützt Aufruf für neues Arztbild
26. Oktober 2018
München/Zürich – Klinikärzte in Deutschland und weiten Teilen Europas sind ausgesprochen unzufrieden mit Arbeitsbedingungen und Behandlungsqualität in ihren Krankenhäusern. Das hat eine Untersuchung
Unzufriedenheit von Klinikärzten steigt
13. September 2018
Hannover – Die Ärztekammer Niedersachsen (ÄKN) hat eine Broschüre für frisch approbierte Ärzte veröffentlicht. Sie soll dem ärztlichen Nachwuchs den Berufseinstieg erleichtern. „Die neue Broschüre
Ärztekammer Niedersachsen veröffentlicht Broschüre für frisch approbierte Ärzte
5. September 2018
Manchester – Nur ein ausgeruhter und zufriedener Arzt kann seine volle Leistung erbringen. Unter einem Burnout leidet nach einer Metaanalyse in JAMA Internal Medicine (2018; doi:
LNS
NEWSLETTER