NewsMedizinFrauengehirne erscheinen im Schnitt deutlich jünger als Männergehirne
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

Frauengehirne erscheinen im Schnitt deutlich jünger als Männergehirne

Dienstag, 5. Februar 2019

Arbeitendes Männer- und Frauengehirn mit bunten Zahnrädern. /Mann T. L. Furrer, stock.adobe.com
/Mann T. L. Furrer, stock.adobe.com

Washington – Die Gehirne von Frauen sind gemessen am Stoffwechsel im Durchschnitt deutlich jünger als die von gleichaltrigen Männern. Das ergab eine US-Studie an rund 200 Menschen, die am Montag in Proceedings of the National Academy of Sciences (PNAS) veröffentlicht wurde (2019; doi: 10.1073/pnas.1815917116). Die Ergebnisse könnten erklären, warum das Gedächtnis von Frauen im Alter besser funktioniert als das von Männern.

„Es ist nicht so, dass das Gehirn bei Männern schneller altert“, erklärte Manu Goyal, Juniorprofessor für Radiologie an der Medizinischen Fakultät der Washington University und leitender Autor der Studie. „Schon zu Beginn des Erwachsenenalters ist ihr Gehirn 3 Jahre älter als bei Frauen, und das bleibt im weiteren Leben so.“

Anzeige

121 Frauen und 84 Männer zwischen 20 und 82 Jahren nahmen an der Studie teil. Per Computertomographie wurde ihr Gehirnstoffwechsel untersucht, also der Fluss von Sauerstoff und Glukose. Die Auswertung ergab, dass bei Frauen das Stoffwechsel-Alter des Gehirns durchschnittlich 3,8 Jahre niedriger war als das tatsächliche Alter. Bei den Männern hingegen lag es etwa 2,4 Jahre über dem wirklichen Alter.

Ein möglicher Grund dafür ist, dass Hormone schon in jungen Jahren Einfluss auf die Gehirnentwicklung nehmen. Frauen schneiden bei Logik, Erinnerungsvermögen und Problemlösungen im Alter deutlich besser ab als Männer. „Dass Frauen weniger an kognitiven Fähigkeiten verlieren, könnte daran liegen, dass ihre Gehirne gewisser­maßen jünger sind“, erläuterte Goyal. Mit weiteren Forschungsprojekten sollen die Ergebnisse der Studie bestätigt und weiter untersucht werden. © dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

8. Januar 2019
Rostock – Männer in Ostdeutschland fühlen sich einer Studie (SSM - Population Health doi: 10.1016/j.ssmph.2018.100326) zufolge weniger gesund als Frauen. Direkt nach der Wiedervereinigung sei dies in
Männer in Ostdeutschland fühlen sich ungesünder als Frauen
7. Januar 2019
St. Louis – Afroamerikaner könnten doppelt so häufig wie weiße Menschen an Alzheimer erkranken. Ursachen dafür sind nicht bekannt, da in Studien bisher fast ausschließlich weiße Teilnehmer untersucht
Alzheimer: Unterschiede zwischen Afroamerikanern und weißen Menschen entdeckt
14. November 2018
Oxford – Bluthochdruck, Rauchen und Diabetes erhöhen das Risiko eines Herzinfarkts bei beiden Geschlechtern, aber sie haben bei Frauen mehr Wirkung als bei Männern. Das berichten Wissenschaftler um
Einige Faktoren haben größeren Einfluss auf Herzinfarktrisiko bei Frauen
6. November 2018
Heidelberg – Autismus tritt 4-mal häufiger bei Jungen als bei Mädchen auf. Wissenschaftler der Abteilung Molekulare Humangenetik des Universitätsklinikums Heidelberg haben dafür nun erstmals eine
Testosteron aktiviert Risikogene für Autismus
2. November 2018
Hamburg – Prävention spielt im Gesundheitsbereich eine wichtige Rolle. Aber vor allem Männer sind wahre Vorsorgemuffel. So machen laut einer aktuellen Erhebung des Robert-Koch-Instituts (RKI) gerade
Männer weiter Vorsorgemuffel
4. September 2018
München/Köln – Frauen mit einer Herzerkrankung erhalten im Rahmen der Sekundärprävention noch immer weniger evidenzbasierte Arzneimittel als Männer. Das berichteten Wissenschaftler um Bernd Hagen vom
Frauen mit Herzerkrankungen erhalten noch immer weniger Medikamente als Männer
7. August 2018
Boston – Sind Frauen die besseren Kardiologen? Die Auswertung von Behandlungsergebnissen aus US-Notfallambulanzen in den Proceedings of the National Academy of Sciences (2018; doi:
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER