NewsVermischtesRheinland-Pfalz will Mangel an Hebammen bekämpfen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Rheinland-Pfalz will Mangel an Hebammen bekämpfen

Donnerstag, 7. Februar 2019

/zlikovec, stockadobecom

Mainz – Die Lage der Hebammen in Rheinland-Pfalz ist nach Einschätzung der Fachverbände angespannt, aber hoffnungsvoll. „Am landesweiten Runden Tisch beraten Ministerium, Elternvertreterinnen, Hebammen, Ärzte und andere gemeinsam. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung“, sagte die Vorsitzende des Hebammen­verbands Rheinland-Pfalz, Ingrid Mollnar. Die Aufgabenliste sei dennoch lang, etwa bei den Arbeitsbedingungen.

Anzeige

Dem Sozialministerium in Mainz zufolge stieg die Zahl der Hebammen zwischen 2005 und 2017 um rund 33,1 Prozent. „Es ist kein rückläufiger Trend erkennbar“, sagte eine Sprecherin. Dennoch fehlen Hebammen, darauf macht auch das Ministerium aufmerksam. „2015 lag in Rheinland-Pfalz eine Fachkräftelücke von 49 fehlenden Hebammen vor, für 2025 wird ein Fachkräfteengpass von 59 Personen prognostiziert.“

Um die Lücke nicht entstehen zu lassen, seien die Plätze im neuen Ausbildungs­stättenplan angepasst. „Seitens des Hebammenverbands Rheinland-Pfalz begrüßen wir dies sehr“, betonte Mollnar. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

19. Mai 2020
Berlin – In Berlin und Brandenburg lassen sich mehr Frauen zu Hebammen ausbilden. In Berlin befanden sich am 1. November 2019 insgesamt 283 Hebammen in Ausbildung. Das sind 49 mehr als im Jahr zuvor,
Mehr Hebammen in Ausbildung in Berlin und Brandenburg
13. Mai 2020
Wiesbaden – Der Beruf der Hebamme lockt kaum Männer an. Im vergangenen Schuljahr gab es bundesweit nur drei männliche Auszubildende, die Entbindungspfleger werden wollten, wie das Statistische
Mehr Auszubildende im Hebammenberuf, kaum Männer
6. Mai 2020
Mainz − Nach Wochen eines Besuchsverbots können Bewohner rheinland-pfälzischer Alten- und Pflegeheime wieder Angehörige oder Freunde empfangen. Für zumindest eine Stunde am Tag ist der Besuch
Rheinland-Pfalz erlaubt wieder Besuche in Alten- und Pflegeheimen
6. Mai 2020
Mainz − Die Landespflegekammer Rheinland-Pfalz befürwortet die Wiederaufnahme des regulären Klinikbetriebs nur unter strengen Auflagen. Der Regelbetrieb solle schrittweise hergestellt werden,
Landespflegekammer Rheinland-Pfalz für Auflagen bei Klinikbetriebaufnahme
29. April 2020
Mainz − Hunderte junge Menschen in Rheinland-Pfalz wollen einen Medizinstudienplatz über die Landarztquote oder die entsprechende Quote für den öffentlichen Gesundheitsdienst (ÖGD) bekommen. Bis
Hunderte Bewerbungen für Studienplätze über Landarzt- und ÖGD-Quote
21. April 2020
Mainz − Zunächst bis 1. Juni gelten für Alten- und Pflegeheime in Rheinland-Pfalz und deren Bewohner in der Coronakrise strenge Auflagen. Um Infektionen mit dem Erreger SARS-CoV-2 dort zu
Streit über Auflagen für Heime in Rheinland-Pfalz
17. April 2020
Berlin – Der Deutsche Hebammenverband (DHV) und der Deutsche Ärztinnenbund (DÄB) haben eine bundesweite und transparente Ausnahmeregelung für Begleitpersonen im Kreißsaal gefordert. Eine Frau zur
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER