NewsPolitikMammografie­screening: Hohe Teilnehmerzahlen in Thüringen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Mammografie­screening: Hohe Teilnehmerzahlen in Thüringen

Donnerstag, 7. Februar 2019

/dpa

Bad Langensalza – Zehn Jahre nach dem Start des Brustkrebs-Früherkennungs­programms „Mammografiescreening – Thüringen Nord West“ haben die Programmverantwortlichen jetzt eine positive Bilanz gezogen.

Seit Februar 2009 wurden in dieser Screeningregion rund 630.000 teilnahme­berech­tigte Frauen eingeladen und rund 370.000 Früherkennungsuntersuchungen auf Brustkrebs durchgeführt.

Anzeige

Damit folgten durchschnittlich 59 Prozent der Frauen in dieser Screeningregion der Einladung zur Brustkrebsfrüherkennung. Im Bundesvergleich ist dies eine der höchsten Teilnahme­quoten.

Sven Auerswald, Hauptgeschäftsführer der Kassenärztlichen Vereinigung Thüringen (KVT), würdigte den Beitrag des Programms zu Früherkennung und Vorsorge in Thüringen. „Die jährliche Krebsvorsorgeuntersuchung und die regelmäßige Teilnahme am Mammografie-Screeningprogramm zählen zu den sichersten Früherkennungsmaßnahmen für Frauen“, sagte der KV-Chef.

Brustkrebs ist die häufigste Krebserkrankung von Frauen in Deutschland. 2002 entschied der Bundestag deshalb, ein flächendeckendes Früherkennungsprogramm einzuführen. © hil/sb/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

20. Mai 2020
Berlin – In Deutschland haben derzeit 324 Ärzte bundesweit eine Abrechnungsgenehmigung für die Abklärungskolposkopie im Rahmen des neuen Zervixkarzinomscreenings. Darauf hat die Kassenärztliche
Mehr Ärzte dürfen Abklärungskolposkopie vornehmen
20. Mai 2020
Berlin – Die Deutsche Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS) empfiehlt Patienten, nicht nur bei akuten Beschwerden einen Arzt aufzusuchen, sondern auch
Warnung vor dem Aufschieben von Früherkennungsuntersuchungen
18. Mai 2020
Erfurt − Thüringens Krankenhäuser können schrittweise wieder in einen normalen Betrieb übergehen. Das Aufschieben von Behandlungen über einen längeren Zeitraum könne dazu führen, dass sich
Krankenhäuser in Thüringen können sich Regelbetrieb nähern
15. Mai 2020
Erfurt/Sonneberg/Greiz − Das Ge­sund­heits­mi­nis­terium in Thüringen hat Kritik an den neuen Schutzkonzepten der besonders vom Coronavirus SARS-CoV-2 betroffenen Landkreise Sonneberg und Greiz
Sonneberg und Greiz: Ministerium mahnt Schutzkonzepte nachzubessern
14. Mai 2020
Berlin – Angebote zur Darm­krebs­früh­erken­nung werden in Deutschland weiterhin nur zögerlich wahrgenommen. Das zeigt eine Studie des Zentralinstituts für die kassenärztliche Versorgung in Deutschland.
Teilnahme an Darmkrebsfrüherkennung weiter verbesserungswürdig
13. Mai 2020
Berlin – Auch Krebspatienten verschieben wegen der Coronapandemie einen Besuch beim Arzt. Erkrankungen werden daher erst später festgestellt. Das berichtet die Deutsche Gesellschaft für Hämatologie
Coronapandemie verzögert Diagnose von Krebserkrankungen
13. Mai 2020
Baltimore − Ein allgemeiner Krebstest, der in einer Blutprobe nach bestimmten Krebsgenen und Tumormarkern sucht, hat in einem Screening an etwa 10.000 asymptomatischen Frauen 26
LNS LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER