NewsPolitikPflegekammer Niedersachsen: FDP fordert Befragung aller Pflegekräfte
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Pflegekammer Niedersachsen: FDP fordert Befragung aller Pflegekräfte

Montag, 18. Februar 2019

/dpa

Hannover – Die FDP im niedersächsischen Landtag will alle Pflegekräfte in Niedersachsen zur Zukunft der umstrittenen Pflegekammer befragen. Fraktionschef Stefan Birkner kündigte am Freitag einen entsprechenden Antrag für den Landtag an. „Mit unserem Antrag möchten wir ausgleichend wirken und die Pflegekräfte unter anderem dazu befragen, ob und inwieweit sie eine Zwangsmitgliedschaft wollen.“

Anzeige

Der 2017 per Gesetz beschlossenen Selbstverwaltung des Berufsstandes gehören niedersächsische Fachkräfte der Alten-, Kranken- und Kinderkrankenpflege an. Sie müssen einen Beitrag zahlen, der nach dem Einkommen bemessen wird. Vor Weihnachten hatte die Kammer an alle Bescheide über den Höchstbeitrag verschickt. Um weniger zu zahlen, müssen Mitglieder ihr steuerpflichtiges Jahresbruttoeinkommen angeben. Dieses Vorgehen hatte bei vielen Beschäftigten Ärger ausgelöst. Mittlerweile wurde die Beitragsordnung geändert.

Die Grünen im Landtag schlugen vor, die Beiträge so lange auszusetzen, bis die von der Landesregierung im kommenden Jahr geplante Evaluierung der Arbeit der Kammer vorliegt. SPD und CDU hatten im Koalitionsvertrag vereinbart, die Arbeit der Kammer nach der Hälfte der Legislaturperiode zu bilanzieren. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #749292
bluedreams54
am Montag, 18. Februar 2019, 22:38

Protest plötzlich

Und all die Jahrzehnte kein Regen und kein Rühren.
Jetzt wo es um die Etablierung einer durch recht niedrige ' Zwangsbeiträge' unabhängigen Pflegekammer zur Durchsetzung berufsstruktureller vllt bald auch tarifpol. Forderungen geht kannman Protestieren. Ich erlebte viele ' Teilzeit- und Zuverdienschwestern' denen es schietegal war wue sich ihr Beruf entwickelte oder die ' nur in den Schrank klagten'. Das Jammern ist der Schwestern Gruß erklärte mir mal ein unverschämter Mensch. Nun wird aus dem Jammern Protest an falscher Stelle- unterstützt von Ver.di die Angst vor Mitgliederschwund- ähnlich wie damals durch die Konkurrenz d Marburger Bundes, der sich verstärkt engagierte, wo die Ärzte die Gewerkschaft verließen. Wer jetzt wegen 15€ Monatsbeitrag die Pflegekammer vethindern will, hat was ganz Entscheidendes nicht begriffen und sollte dringend den kleingeistigen Blick auf unsere europ Nachbarn richten
LNS

Nachrichten zum Thema

29. Mai 2020
Langenhagen − Beim Postdienstleister UPS in Langenhagen bei Hannover haben sich 72 Mitarbeiter des Verteilzentrums mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert. Das teilten das Sozialministerium und
72 UPS-Mitarbeiter mit SARS-CoV-2 infiziert
25. Mai 2020
Moormerland − Der niedersächsische Landkreis Leer sucht nach den positiven Tests auf SARS-CoV-2 infolge eines Restaurantbesuchs in Ostfriesland weiter nach den Gründen für die Infektionen. Es
Suche nach Gründen für SARS-CoV-2-Infektionen nach Restaurantbesuch
25. Mai 2020
Hannover – Der Marburger Bund Niedersachsen (MB) hat Pläne der niedersächsischen SPD und CDU für eine Zwangsrekrutierung von medizinischem Personal für die Pandemiebekämpfung scharf kritisiert.
Kritik an Niedersachsens Plänen für Pflichteinsätze von medizinischem Personal
25. Mai 2020
Hannover – Das niedersächsische Wissenschaftsministerium unterstützt den Aufbau einer COVID-19-Kohorte an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) und dem Klinikum Region Hannover (KRH) mit rund
Millionenförderung für COVID-Biobank und Datensammlung
19. Mai 2020
Hannover − Die niedersächsische Pflegekammer wehrt sich gegen einen Gesetzentwurf, der eine Dienstverpflichtung für Pflegekräfte während einer Epidemie ermöglichen würde. „Ein Pflichteinsatz für
Pflegekammer gegen Dienstverpflichtung in Epidemien
6. April 2020
Hannover − Eine gerade erst erlassene Einschränkung privater Besuche Zuhause hat das Ge­sund­heits­mi­nis­terium Niedersachsen wieder zurückgenommen. Eine vorgestern in Kraft getretene
Ge­sund­heits­mi­nis­terium Niedersachsen nimmt Besuchsverbot wieder zurück
2. April 2020
Hannover − Niedersachsen stockt mit der Nutzung von tiermedizinischen Laboren seine Kapazitäten für Tests auf das Coronavirus deutlich auf. Mehr als 1.000 zusätzliche Tests pro Tag sollen von
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER