NewsHochschulenNeues Zentrum für junge Krebsforscher in Würzburg
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Neues Zentrum für junge Krebsforscher in Würzburg

Dienstag, 19. Februar 2019

/jolopes, stock.adobe.com

Würzburg – In Würzburg hat jetzt ein von der Deutschen Krebshilfe gefördertes Nachwuchszentrum für junge Krebsforscher eröffnet. Es ist eines von deutschlandweit fünf sogenannten Mildred-Scheel-Nachwuchszentren. Die übrigen entstehen in Dresden, Frankfurt, Hamburg, und Köln/Bonn.

Martin Eilers, Krebsforscher am Biozentrum der Julius-Maximilians-Universität (JMU) Würzburg, leitet das neue Zentrum. „Wir wollen bis zu acht Forschungsprojekte und -gruppen etablieren, in denen insgesamt rund 35 Personen arbeiten werden“, erläuterte er. Dabei sollen junge Talente aus den Naturwissenschaften und der Medizin gemeinsam forschen.

Anzeige

Die Gruppen sollen auf dem Medizincampus der JMU im Stadtteil Grombühl unter einem Dach zusammenarbeiten. „Wie schaffen es Tumorzellen, sich aktiv vor dem Immunsystem zu verstecken? Und wie lässt sich die Kontrolle durch das Immunsystem wieder herstellen?“, lauten ihre zentralen Forschungsfragen.

Die neuen Mildred-Scheel-Nachwuchszentren der Deutschen Krebshilfe erhalten pro Jahr je zwei Millionen Euro über fünf Jahre. Sie sollen „bestmögliche Arbeits­bedingungen“ für talentierte junge Wissenschaftler schaffen, hieß es aus der Krebshilfe. Hintergrund der Initiative sei ein „eklatanter Mangel“ an jungen Wissenschaftlern, erklärte die Organisation. 

Das neue Würzburger Zentrum will sich auch für eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf einsetzen. Laut Eilers werden hierzu besonders flexible Arbeitszeitmodelle etabliert. Außerdem seien die Forschenden von allen Verpflichtungen in Klinik und Lehre befreit. Das Zentrum könne das Fördergeld von der Krebshilfe unter anderem auch einsetzen, um in den Ferien oder bei Kongressreisen eine Kinderbetreuung zu finanzieren, hieß es. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

12. Juni 2019
Hamburg – Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert den neurowissenschaftlichen Sonderforschungsbereich (SFB) 936 „Funktionelle Kopplung neuronaler Aktivität im Zentralnervensystem“ am
Millionenförderung für neurowissenschaftlichen Sonderforschungsbereich
11. Juni 2019
Bochum – Ein neues Zentrum für Proteindiagnostik (Prodi) hat die Ruhr-Universität Bochum (RUB) eröffnet. Rund 150 Wissenschaftler des Verbunds „Protein Research Unit within Ruhr“ arbeiten dort
Neues Zentrum für Proteindiagnostik in Bochum
7. Juni 2019
München – Mit drei neuen Forschungszentren in München, Würzburg und Nürnberg will der Freistaat Bayern die Entwicklung von Virtual Reality und Augmented Reality voranbringen. Damit werden verschiedene
Bayern gründet drei Forschungszentren für digitale Realitäten
5. Juni 2019
Bielefeld – Ein neues Institut der Universität Bielefeld soll untersuchen, wie digitale Technologien im Gesundheitswesen entwickelt, erprobt und angewendet werden. „Die Gesellschaft wird immer älter,
Universität Bielefeld gründet „Centre for ePublic Health Research“
22. Mai 2019
Bonn – Die geplante Nationale Forschungsdateninfrastruktur (NFDI) soll als Kooperationsprojekt verschiedener Wissenschaftsakteure entstehen. Das berichtet die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
Erfolgreicher Auftakt für nationale Forschungsdateninfrastruktur
15. Mai 2019
Berlin – Das Interesse an der Forschung mit humanen pluripotenten Stammzellen (hPS-Zellen) nimmt auch in Deutschland weiter zu. Das zeigt der achte Erfahrungsbericht über die Durchführung des
Bundesregierung sieht Stammzellforschung in Deutschland auf gutem Weg
14. Mai 2019
München/Berlin – Wissenschaftler am Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München und der Charité – Universitätsmedizin Berlin haben erstmals gemeinsam Patientendaten ausgewertet, ohne
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER