NewsAuslandPhilippinen ziehen Lizenz für Dengue-Impfung nach Todesfällen zurück
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Philippinen ziehen Lizenz für Dengue-Impfung nach Todesfällen zurück

Dienstag, 19. Februar 2019

/dpa

Manila – Die Philippinen haben die Lizenz für einen potenziell gefährlichen Dengue-Impfstoff dauerhaft zurückgezogen. Der französische Pharmakonzern Sanofi Pasteur habe es versäumt, die notwendigen Dokumente für eine Wiederzulassung von Dengvaxia einzureichen, begründete die Arzneimittelbehörde des Landes ihren Schritt heute. Der Import, Verkauf und Vertrieb des Impfstoffs seien damit untersagt. Sanofi bestritt, die erforderlichen Dokumente nicht vorgelegt zu haben.

Im Zuge eines Programms gegen Dengue-Fieber in den Jahren 2016/17, bei dem mehr als 830.000 philippinischen Kindern Dengvaxia verabreicht wurde, hatte es im Inselstaat mehrere Todesfälle gegeben.

Anzeige

Daraufhin stellte die Regierung das Impfprogramm ein und stoppte im Dezember 2017 landesweit den Verkauf und den Vertrieb des Medikaments für zunächst ein Jahr. In dieser Zeit sollte Sanofi für eine Wiederzulassung bestimmte Dokumente vorlegen, habe dies aber nicht getan, so die Behörde.

Sanofi hatte nach den Vorfällen selbst vor seinem Impfstoff gewarnt: Für Menschen, die vor der Impfung noch nie Dengue-Fieber hatten, besteht demnach ein erhöhtes Risiko, anschließend an einer besonders schweren Form zu erkranken. Die Philippinen waren weltweit das erste Land, das Dengvaxia zur Massenimpfung einsetzte.

© dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

11. November 2019
Berlin – Durch einen verpflichtenden Masern-Impfschutz für Kinder in Gemeinschaftseinrichtungen will die Bundesregierung die ansteckende Virusinfektion bekämpfen. Änderungen könnte es noch beim
Änderungen an Modellvorhaben zum Impfen in Apotheken geplant
8. November 2019
Singapur – Ein neuer Impfstoff gegen das Dengue-Virus, das sich in den vergangenen Jahrzehnten dramatisch ausgebreitet hat und mittlerweile für jährlich 390 Millionen Erkrankungen verantwortlich sein
Dengue-Impfstoff bei Kindern und Jugendlichen (vorerst) sicher und effektiv
7. November 2019
Dresden – Die Sächsische Lan­des­ärz­te­kam­mer (SLÄK) hat sich für eine Impflicht gegen Masern in Kindergärten und Schulen ausgesprochen. Schutzimpfungen gehörten zu den wichtigsten und wirksamsten
Sächsische Landesärztekammer für Impflicht gegen Masern
1. November 2019
Berlin – Ansteckungsrisiko am Krankenbett: Nach einer Umfrage des Robert Koch-Instituts (RKI) schützen sich Mitarbeiter zahlreicher deutscher Krankenhäuser zu wenig vor dem Grippe-Virus. Demnach war
Grippeschutz im Krankenhaus: Personal unzureichend geimpft
1. November 2019
Langen – Masernviren löschen einen Teil des Immungedächtnisses. Dadurch werden Betroffene auch über die Maserinfektion hinaus empfänglicher für Infektionen mit anderen Erregern, wie das
Maserninfektion löscht teilweise das Immungedächtnis
30. Oktober 2019
Wavre/Belgien – Die zweimalige intramuskuläre Injektion eines neuen Tuberkuloseimpfstoffs hat in einer randomisierten Studie in den ersten 3 Jahren die Zahl der Lungentuberkulosen bei latent mit M.
Neuer Impfstoff schützt Infizierte vor Lungentuberkulose
29. Oktober 2019
Berlin – Der Chef der international aktiven Impfallianz Gavi (Global Alliance for Vaccines and Immunization), Seth Berkley, rief heute in Berlin Deutschland und andere Geberländer dazu auf, sich auch
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER