NewsÄrzteschaftÄrztekammer Westfalen-Lippe informiert über Kindermissbrauch und -vernachlässigung
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Ärztekammer Westfalen-Lippe informiert über Kindermissbrauch und -vernachlässigung

Dienstag, 26. Februar 2019

/dpa

Münster – Die Ärztekammer Westfalen-Lippe informiert über Missbrauch und Vernachlässigung bei Kindern und Jugendlichen. Sie hat dazu einen entsprechenden Flyer aktualisiert und neu herausgegeben. „Die Ärzteschaft, insbesondere die Kinder- und Jugendärzte sowie die Hausärzte, nimmt eine zentrale Rolle für die gesunde Entwicklung von Kindern und Jugendlichen ein“, sagte der Kammerpräsident Theodor Windhorst.

Anzeige

Laut den beiden Vorsitzenden des Arbeitskreises Prävention der Kammer, Michael Böswald und Hendrike Frei, soll der Flyer dazu dienen, „Missbrauch und Vernachlässigung bei Kindern und Jugendlichen rechtzeitig zu erkennen, ärztlich zu handeln und zu wissen, wo bei einem Verdacht auf Kindesgefährdung weitere Unterstützung für die Kinder und deren Familie möglich ist“.

Die Informationsblatt gibt Hinweise zu rechtlichen Fragen und beschreibt Vorgehens­weisen beim Verdacht auf Kindesmissbrauch. Zudem werden Adressen und Telefonnummern von ärztlichen Beratungsstellen in Westfalen-Lippe aufgelistet. Böswald ergänzt: „Kinder- und Jugendgesundheit ist eine gesellschaftspolitische Aufgabe, die interdisziplinär und interprofessionell angegangen werden muss. Sie erfordert die enge Kooperation von Hausärzten und Kinder- und Jugendärzten mit Ärzten des Öffentlichen Gesundheitsdienstes, Sozialarbeitern, Hebammen, Physiotherapeuten, Logopäden und anderen Berufsgruppen wie Erziehern und Lehrern.“ © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

20. Mai 2019
Lünen – Jugendmediziner haben einen besseren Schutz für Kinder vor Gewalt und eine stärkere Lobby für die Kleinsten gefordert. Tagtäglich würden Jungen und Mädchen Opfer von Vernachlässigung,
Kinderschutz braucht stärkere Lobby
20. Mai 2019
Frankfurt am Main – Der Leiter der Forschergruppe, die im vergangenen Herbst eine wissenschaftliche Studie über sexuellen Missbrauch in der katholischen Kirche vorlegt hat, hält die
Aufarbeitung von Missbrauch in katholischer Kirche unzureichend
17. Mai 2019
Weimar – Die Jugend- und Familienminister der Bundesländer wollen eine Verankerung von Kinderrechten im Grundgesetz. Darauf einigten sich die Minister heute bei einem gemeinsamen Treffen in Weimar.
Länder wollen Kinderrechte im Grundgesetz verankern
8. Mai 2019
Frankfurt am Main – Der Deutsche Fußballbund (DFB) unterstützt die unabhängige Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs im Sport. Dies teilte der DFB heute in Frankfurt am Main mit. Die
Fußballbund unterstützt Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs
8. Mai 2019
Stockholm – Wegen sexuellen Missbrauchs von rund 50 Kindern unter 13 Jahren ist in Schweden ein spanischer Arzt zu zehn Jahren Haft verurteilt worden. Der 29-jährige Mediziner Cristian C. wurde wegen
Arzt in Schweden wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern verurteilt
7. Mai 2019
Köln – Ein Frauenarzt aus Odenthal bei Köln muss wegen des sexuellen Missbrauchs mehrerer Patientinnen ins Gefängnis. Der Bundesgerichtshof (BGH) habe die Revision gegen ein entsprechendes Urteil des
Bundesgerichtshof bestätigt Urteil gegen Gynäkologen wegen Missbrauchs
3. Mai 2019
Dannenberg – Bun­des­fa­mi­lien­mi­nis­terin Franziska Giffey (SPD) hat in Dannenberg im Wendland ein Modellprojekt zum Schutz von Kindern vor sexueller Gewalt eingeleitet. In den kommenden Jahren sollen
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER