NewsVermischtesGesund­heits­förder­ung für Langzeitarbeitslose wird kräftig ausgebaut
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Gesund­heits­förder­ung für Langzeitarbeitslose wird kräftig ausgebaut

Mittwoch, 27. Februar 2019

/dpa

Mainz – Die Arbeitsagentur sowie die gesetzlichen Krankenkassen wollen ein gemeinsames bundesweites Projekt zur Förderung der Gesundheit von Langzeit­arbeitslosen kräftig ausbauen.

Bis zum ersten Quartal 2020 sollen insgesamt 104 Standorte hinzukommen, an denen ganz unterschiedliche Arten von Kursen angeboten werden, wie Gernot Kiefer, Vorstand des Spitzenverbands der Gesetzlichen Kran­ken­ver­siche­rungen (GKV), heute in Mainz ankündigte. Zum Angebot gehören zum Beispiel Ernährungskurse, Rücken­schulen, Kurse für Zeitmanagement oder zum Umgang mit Stress.

Anzeige

Bislang läuft das Projekt „Verzahnung von Arbeits- und Gesund­heits­förder­ung in der kommunalen Lebenswelt“ deutschlandweit an 129 Standorten in allen 16 Bundesländern. Beteiligt sind daran außerdem der Deutsche Landkreistag und der Deutsche Städtetag. Auch dank des Projektes seien die Arbeitsagenturen auf einem guten Weg, zu einem „Kümmerer“ zu werden, sagte Bundesagentur-Chef Detlef Scheele.

Gesundheitliche Probleme seien häufig eine Hürde für die erfolgreiche Integration von Menschen in Arbeit. Gleichzeitig könne Arbeitslosigkeit selbst zu einer gesund­heitlichen Belastung werden. © dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER