NewsPolitikSozialministerium fördert Verbund der Pflegeschulen mit 16.000 Euro
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Sozialministerium fördert Verbund der Pflegeschulen mit 16.000 Euro

Montag, 4. März 2019

/dpa

Potsdam – Für den Aufbau seiner Geschäftsstelle in Potsdam hat das Sozialministerium Brandenburg den Brandenburgischen Verbund der Pflegeschulen mit 16.000 Euro unterstützt. Das Geld stamme aus Lottomitteln, teilte das Ministerium am Sonntag mit. Der Verbund spiele eine tragende Rolle bei der Reform der Pflegeberufe, sagte Sozialministerin Susanna Karawanskij (Linke).

Anzeige

Mit dem Pflegeberufegesetz, das ab Januar 2020 in Kraft tritt, wird die Ausbildung der Altenpflege, der Gesundheits- und Krankenpflege sowie der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege reformiert. Mussten sich Azubis bislang vor Ausbildungsbeginn entscheiden, in welchem Pflegeberuf sie später arbeiten wollen, befähigt der Abschluss Pflegefachfrau beziehungsweise -mann künftig dazu, in allen Bereichen der Pflege zu arbeiten. Der Verbund soll als Interessensvertretung der künftigen Pflegeschulen Aus-, Fort- und Weiterbildungen fördern. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

5. Juni 2020
Potsdam – Nach dem SARS-CoV-2-Ausbruch im Potsdamer Ernst von Bergmann-Klinikum Anfang März hat die Geschäftsführung Christian Kieser als neuen Ärztlichen Direktor berufen. Der Chefarzt der Klinik für
Bergmann-Klinikum beruft neuen Direktor
29. Mai 2020
Potsdam − Ein Infektionsherd von SARS-CoV-2 am Potsdamer Ernst von Bergmann-Klinikum sorgte in den vergangenen Wochen für Aufregung und Kritik − nun beschäftigt sich eine
Kommission soll SARS-CoV-2-Ausbruch im Bergmann-Klinikum aufklären
25. Mai 2020
Potsdam − Heute beginnen Tarifverhandlungen für etwa 1.700 Beschäftigte aus acht gemeinnützigen brandenburgischen Unternehmen aus der Sozialwirtschaft und Pflege. Die Arbeitnehmer forderten 6,5
Sozialarbeiter und Pfleger wollen mehr Geld
19. Mai 2020
Potsdam – In das Klinikum Ernst von Bergmann kehrt ein Stück Normalität zurück. Das Gesundheitsamt Potsdam hob gestern sämtliche Anordnungen für die Einrichtung im Zusammenhang mit den dortigen
Klinikum Ernst von Bergmann kehrt zur Normalität zurück
19. Mai 2020
Berlin – In Berlin und Brandenburg lassen sich mehr Frauen zu Hebammen ausbilden. In Berlin befanden sich am 1. November 2019 insgesamt 283 Hebammen in Ausbildung. Das sind 49 mehr als im Jahr zuvor,
Mehr Hebammen in Ausbildung in Berlin und Brandenburg
27. April 2020
Potsdam – Die Aufarbeitung des Ausbruchs mit SARS-CoV-2 am Klinikum Ernst von Bergmann in Potsdam hat begonnen. Die Brandenburger Landesregierung nahm einen ersten Bericht der bisherigen Klinikspitze
SARS-CoV-2: Brandenburg prüft Bericht über Ausbruch an Potsdamer Klinikum
27. April 2020
Bernau – In der Bernauer Brandenburgklinik (Landkreis Barnim) häufen sich Infektionen mit SARS-CoV-2. Inzwischen sind 72 Patienten und 60 Mitarbeiter infiziert, wie der Landkreis am vergangenen
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER