NewsVermischtesOnkologische Leitlinien per App
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Onkologische Leitlinien per App

Dienstag, 5. März 2019

/Maksim Kostenko, stockadobecom

Berlin – Ärzte, die den unkomplizierten elektronischen Zugang zu den S3-Leitlinien des Leitlinienprogramms Onkologie suchen, können ab sofort auch eine App nutzen. Aktuell stellt die App zwölf Leitlinien des Leitlinienprogramms Onkologie für Smartphone, Tablet & Co. bereit, weitere sollen in Kürze zur Verfügung stehen.

Anzeige

Die neue App bietet Nutzern verschiedene Vorteile: Sie können eine nach Inhalten sortierte, übersichtliche Sammlung der interdisziplinär abgestimmten Empfehlungen und Statements samt den entsprechenden Hintergrundtexten abrufen. Eine Suchfunktion ermöglicht außerdem die Freitextsuche, mit der Favoritenfunktion lassen sich häufig verwendete Leitlinienabschnitte rasch wiederfinden. Zudem können die Nutzer sich über Updates bestehender Leitlinien oder über das Erscheinen neuer Leitlinien benachrichtigen lassen.

Die neue App ist das erste Produkt einer Digitalisierungsstrategie onkologischer Leitlinien, die diese über Systemgrenzen hinweg nutzbar und so unter anderem die Ausbildung von Medizinstudierenden erleichtern soll. Derzeit stehen darüber die aktuellen S3-Leitlinien zum Endometrium-, Harnblasen-, Mundhöhlen, Pankreas-, Ösophagus-, und Nierenzellkarzinom, zum kolorektalen und hepatozellulären Karzinom, malignen Melanom, zur Supportivtherapie, Psychoonkologie und zur Hautkrebsprävention zur Verfügung. © hil/sb/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

1. Juli 2020
Berlin – Die Coronakrise hat telemedizinische Anwendungen verstärkt in den Blick gerückt. Auch in der Suchttherapie gewinnen Möglichkeiten der kontaktlosen Behandlung zunehmend an Bedeutung, wenn auch
Suchtmedizin: Kontaktlos die Therapietreue erfassen
26. Juni 2020
Oxford/Berlin – Die Menschen in Deutschland sollten trotz des erfolgreichen Starts der Corona-Warn-App bei ihren Vorsichtsmaßnahmen gegen die Pandemie nicht nachlassen – darauf hat die renommierte
Oxford-Forscherin: Gefahr trotz Erfolg der Corona-App nicht vorbei
24. Juni 2020
Berlin – Acht Tage nach Veröffentlichung der deutschen Corona-Warn-App hat die Anwendung erstmals Nutzer vor einer möglichen „Risikobegegnung“ gewarnt. In der vergangenen Nacht wurden laut den
Corona-Warn-App sendet erste Hinweise an Nutzer
24. Juni 2020
Berlin – Im Rahmen des Leitlinienprogramms Onkologie ist eine neue S3-Leitlinie zum follikulären Lymphom (FL) erschienen. 64 Experten von 21 Fachgesellschaften und Organisationen haben daran
Neue S3-Leitlinie zum follikulären Lymphom
23. Juni 2020
Berlin – Kanzleramtsminister Helge Braun (CDU) rechnet damit, dass die Corona-Warn-App noch vor der Hauptreisezeit auch in anderen Ländern nutzbar sein wird. „Wir denken, dass wir zum Beispiel
Kanzleramtsminister: Corona-Warn-App bald im Ausland verfügbar
23. Juni 2020
Berlin – Die European Academy of Neurology (EAN) hat eine Leitlinie zum Management von Kopfschmerzen durch Medikamentenübergebrauch („medication-overuse headache“, MOH) herausgegeben. Die Leitlinie
Kopfschmerz: Neue EU-Leitlinie zum Medikamentenübergebrauch
22. Juni 2020
Berlin – Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat alle Bürger zum freiwilligen Nutzen der neuen Corona-Warn-App aufgerufen. Die Anwendung sei „ein wichtiger Helfer, wenn es darum geht, Infektionsketten
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER