NewsVermischtesKurzinformationen für Patienten zum Thema „Darmkrebs“ aktualisiert
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Kurzinformationen für Patienten zum Thema „Darmkrebs“ aktualisiert

Dienstag, 12. März 2019

/dpa

Berlin – Aufgrund neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse hat das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) seine Kurzinformationen zum Darmkrebs auf den aktuellen Stand gebracht. Die Texte beruhen auf dem derzeit besten verfügbaren Wissen und werden nach einer strengen Methodik erstellt. Grundlage dafür ist die S3-Leitlinie „Kolorektales Karzinom“.

Die Kurzinformation „Früherkennung von Darmkrebs – soll ich daran teilnehmen?“ erklärt die verschiedenen Vorsorgeuntersuchungen und stellt statistische Auswertungen zur Wirksamkeit bereit – allerding ohne Bewertung. Damit sollen Patienten in ihrer Entscheidung für oder gegen eine Früherkennungsuntersuchung unterstützt, jedoch nicht beeinfluss werden.

Anzeige

Die Kurzinformation „Diagnose Darmkrebs – was kommt auf mich zu?“ richtet sich an Patienten mit der Diagnose Darmkrebs. Sie erfahre darin, was die Erkrankung bedeutet und welche Untersuchungen nach der Diagnose auf sie zukommen. Außerdem fasst der Flyer zusammen, welche Behandlungen Fachleute empfehlen.

Ärzte, Pflegekräfte und andere medizinische Fachleute können die überarbeiteten Kurzinformationen kostenlos herunterladen, ausdrucken, an Interessierte weitergeben oder im Wartebereich auslegen. © hil/sb/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

22. März 2019
Dresden – Die R+V Betriebskrankenkasse (R+V BKK) kooperiert als erste Krankenkasse mit dem Onlineservice „Was hab‘ ich?“. Versicherte der Kasse können sich ab sofort ihre medizinischen Befunde
Übersetzungsservice für medizinische Befunde für Kassenpatienten
20. März 2019
Heidelberg – Geschwister von Darmkrebspatienten haben gegenüber Geschwistern aus Familien ohne Darmkrebsfälle ein 1,7-fach erhöhtes Risiko, an Darmkrebs zu erkranken. Ein vergleichbares Risiko tragen
Halbgeschwister von Darmkrebspatienten tragen hohes Risiko
18. März 2019
München – In Bayern ist ein Modellprojekt gegen Darmkrebs gestartet. Mit „Sprich drüber!“ wollen die bayerischen Krankenkassen und die Kassenärztliche Vereinigung Bayerns (KVB) zusammen mit der
In Bayern startet ein Modellprojekt gegen Darmkrebs
6. März 2019
Köln – Das Kölner Oberlandesgericht (OLG) hat ein Krankenhaus zur Zahlung eines Schmerzensgelds von 10.000 Euro an eine Patientin verurteilt, weil Ärzte sich bei der Vorverlegung einer Operation nicht
Krankenhaus muss Schmerzensgeld in Rechtsstreit um OP-Einwilligung zahlen
5. März 2019
Berlin – Das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) hat seinen Tätigkeitsbericht 2018 veröffentlicht. Er bietet einen Überblick über Aufgaben und Tätigkeitsfelder sowie über
ÄZQ macht sich für Patientensicherheit stark
26. Februar 2019
Köln – Es ist unklar, ob die sogenannte Nasoalveolar-Molding-Methode (NAM) als Operationsvorbereitung bei Kindern mit Lippen-Kiefer-Gaumenspalte eher nützlich, schädlich oder keines von beiden ist.
Nutzen der Nasoalveolar-Molding-Methode bei Lippen-Kiefer-Gaumenspalte unklar
25. Februar 2019
Berlin – Ärzte können die Kampagne rund um den „Darmkrebsmonat März“ nutzen, um ihre Patienten verstärkt auf die Möglichkeiten der Früherkennung von Darmkrebs hinweisen. Die Kassenärztliche
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER