NewsVermischtesMehr FSME-Fälle durch Zeckenbisse in Nordrhein-Westfalen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Mehr FSME-Fälle durch Zeckenbisse in Nordrhein-Westfalen

Montag, 11. März 2019

/dpa

Bochum – In Nordrhein-Westfalen (NRW) sind nach Angaben des Landeszentrums für Gesundheit 2018 mehr Menschen an der von Zecken übertragenen Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) erkrankt. Die Zahl stieg demnach von drei im Jahr 2017 auf 13 Fälle im vergangenen Jahr.

Bezogen auf die 18 Millionen Einwohner sei die Fallzahl aber verschwindend gering, sagte ein Sprecher. Die Einzelfälle seien über das ganze Land verstreut: in den Regionen Lippe, Minden-Lübbecke, Soest, Düsseldorf oder auch Solingen.

Anzeige

„NRW zählt – im Gegensatz zu anderen Regionen – nicht zu den FSME-Risikogebieten in Deutschland. Eine Prognose darüber, wie es dieses Jahr werden wird, kann man nicht treffen“, teilte eine Sprecherin des Robert-Koch-Instituts (RKI) mit.

Die Zeit von Mai bis Oktober gilt als Hochphase für die Übertragung von FSME-Viren. Mit 583 gemeldeten Fällen in Deutschland im vergangenen Jahr war nach RKI-Angaben der bisherige Höchstwert aus dem Jahr 2006 (546) überschritten worden. Die meisten Fälle waren in Bayern und Baden-Württemberg aufgetreten. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

18. Mai 2020
St. Augustin – In einem Flüchtlingsheim in St. Augustin bei Bonn haben sich nach aktuellen Testergebnissen 130 Menschen mit SARS-CoV-2 infiziert. Die restlichen rund 170 Bewohner hätten sich nicht
130 Infizierte im Flüchtlingsheim in St. Augustin
28. April 2020
Grevenbroich – Fünf Bewohner des abgeriegelten Hochhauskomplexes in Grevenbroich sind mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert. Alle anderen Ergebnisse der 377 getesteten Bewohner seien negativ,
Massentest in Hochhäusern: Fünf Bewohner mit Coronavirus infiziert
27. April 2020
Grevenbroich – Weil sich zwei mit dem Coronavirus infizierte Familien nicht an die angeordnete Quarantäne gehalten haben, hat das Gesundheitsamt in Grevenbroich einen ganzen Hochhauskomplex mit 117
Behörden testen alle 450 Bewohner eines Hochhauses auf SARS-CoV-2
23. April 2020
Düsseldorf − Nach einer Panne bei der Verkündung des neuen Pandemiegesetzes für Nordrhein-Westfalen (NRW) ist das Gesetz berichtigt worden. Da teilte eine Sprecherin der Landesregierung gestern
Nach Panne: Pandemiegesetz für NRW berichtigt
20. April 2020
Düsseldorf − Beim gerade verabschiedeten Pandemie-Gesetz für Nordrhein-Westfalen ist es bei der Verkündung zu einer Panne gekommen. Wie ein Sprecher heute bestätigte, sei es in der
Panne bei Verkündung des Pandemie-Gesetzes − Streit um die Folgen
14. April 2020
Düsseldorf – Der nordrhein-westfälische Landtag hat in Düsseldorf mit großer Mehrheit im dritten Anlauf ein Pandemie-Gesetz für das Bundesland beschlossen. Es sieht besondere Regierungsbefugnisse für
NRW-Landtag stellt „epidemische Lage von landesweiter Tragweite“ fest
9. April 2020
Düsseldorf – Die AfD hat die geplante Verabschiedung des entschärften Pandemie-Gesetzes im Landtag in Nordrhein-Westfalen (NRW) ausgebremst. Die Rechtspopulisten erzwangen heute mit ihrem
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER