NewsVermischtesSchülerzahl an Gesundheitsschulen leicht angestiegen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Schülerzahl an Gesundheitsschulen leicht angestiegen

Dienstag, 12. März 2019

/dpa

Wiesbaden – Die Schülerzahl an Schulen des Gesundheitswesens ist entgegen dem allgemeinen Trend um 1,4 Prozent auf 156.000 angestiegen. Das teilte heute das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mit. Demnach erhöhte sich auch die Zahl der ausländischen Schüler an den Gesundheitsschulen in diesem Schuljahr überdurch­schnittlich – um 11,1 Prozent auf 22.700.

Insgesamt waren unter den rund elf Millionen Schülern 1,2 Millionen Ausländer, was einem Anteil von 11,2 Prozent und einem Zuwachs von drei Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Die Daten beziehen sich auf Schüler, die nur eine ausländische und keine deutsche Staatsangehörigkeit besitzen.

Anzeige

Im Vergleich zum positiven Trend an Schulen des Gesundheitswesens ist die Schülerzahl in Deutschland ingesamt erneut gesunken. Im Schuljahr 2018/2019 werden rund elf Millionen Schüler an allgemeinbildenden und beruflichen Schulen unterrichtet, das ist ein halbes Prozent weniger als im Vorjahr. Dieser Trend verläuft nahezu parallel zur demografischen Entwicklung. Auch die Zahl der betreffenden Altersgruppe zwischen fünf und unter 20 Jahren lag Ende 2017 um ein halbes Prozent niedriger als im Vorjahr.

Im laufenden Schuljahr besuchen insgesamt 8,3 Millionen Schüler allgemeinbildende Schulen, was einem Rückgang von 0,2 Prozent entspricht. An beruflichen Schulen werden zweieinhalb Millionen Schüler unterrichtet. Dort war der die Entwicklung der Schüler­zahlen mit einem Minus von 1,4 Prozent deutlich stärker. © afp/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

14. Juni 2019
Jena – Schulsport ist kein Allheilmittel. Die gesellschaftlichen Erwartungen an den Sportunterricht dürften nicht zu hoch sein. Darauf hat die Deutsch-Österreichische-Schweizer Gesellschaft für
Schulsport ist kein Breitbandantibiotikum
9. Mai 2019
München – Mitten im Prüfungsstress ist es einer Gruppe engagierter Abiturienten gelungen, dass psychischen Krankheiten in den Schulen künftig mehr Aufmerksamkeit geschenkt wird. Die Schüler hatten
Schüler bewegen Landtag in Bayern zu mehr Einsatz gegen Depressionen in Schulen
3. Mai 2019
Magdeburg – Eltern, Lehrkräfte und Schüler in Sachsen-Anhalt sollen mit einem neuen Programm stärker für das Thema Mobbing sensibilisiert werden. Helfen soll dabei das Projekt „Gemeinsam Klasse sein“,
Sachsen-Anhalt startet neues Programm gegen Mobbing
4. April 2019
Karlsruhe – Ein Sportlehrer muss notfalls Erste Hilfe im Unterricht leisten können. Zur Amtspflicht von Sportlehrern gehört es, nötige und zumutbare Maßnahmen rechtzeitig und in ordnungsgemäßer Weise
Bundesgerichtshof sieht Erste-Hilfe-Pflicht für Lehrer
1. April 2019
Frankfurt am Main – Die hessische Landesregierung sollte an Grund- sowie weiterführenden Schulen Programme für mehr Gesundheitskompetenz bei den Schülern einführen. Dafür hat sich die
Ärztekammer Hessen für mehr Gesundheitsunterricht an Schulen
22. März 2019
Koblenz – Notfallmediziner haben die flächendeckende Einführung von Erste-Hilfe-Unterricht an Schulen gefordert. „Wir müssen da beginnen, wo man die Menschen noch prägen kann, nämlich in der Schule",
Notfallmediziner wollen mehr Erste-Hilfe-Unterricht an Schulen
19. März 2019
München – Organspende sollte bereits an Schulen ein Thema sein. Dafür hat sich der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie (DGCH), Matthias Anthuber, ausgesprochen. Dies sei nötig, um die
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER