NewsVermischtesJedes vierte Kind in Hessen ist chronisch krank
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Jedes vierte Kind in Hessen ist chronisch krank

Dienstag, 12. März 2019

/dpa

Darmstadt – In Hessen ist laut einer Untersuchung der DAK-Gesundheit zufolge mehr als jedes vierte Kind chronisch krank. Am stärksten verbreitet seien demnach Asthma und Neurodermitis gefolgt von Heuschnupfen und entzündlicher Darm­er­krank­ung.

Außerdem würden sieben Prozent der Mädchen und Jungen an einer psychischen Erkrankung mit womöglich chronischem Verlauf leiden. Im Auftrag der Krankenkasse hatte die Universität Bielefeld Versichertendaten der DAK-Gesundheit von etwa 56.000 hessischen Kindern aus dem Jahr 2016 untersucht.

Anzeige

Wie es im „Kinder- und Jugendreport“ weiter heißt, sind auch Rückenschmerzen weit verbreitet. In dem heute in Darmstadt veröffentlichten Bericht heißt es, jedes sechste Kind erhalte wenigstens einmal im Jahr eine solche Diagnose. Vom zwölften Lebensjahr an sei fast ein Viertel aller Kinder von Rückenschmerzen betroffen. Dies sei alarmierend, da dies zu schweren Leiden im Erwachsenenalter führen könne. Von krankhaftem Über­gewicht seien über alle Altersgruppen hinweg etwa drei Prozent der Kinder betroffen, im Alter zwischen neun und 13 Jahren seien es 4,5 Prozent.

Gleichwohl seien hessische Kinder im Durchschnitt gesünder als Gleichaltrige. Zwar dominierten dieselben Erkrankungen wie im Rest der Republik. Der Anteil betroffener Kinder sei in manchen Bereichen aber geringer. So haben Kinder in Hessen im Vergleich zum Bundesdurchschnitt seltener Viruserkrankungen (minus 35 Prozent) und Neuroder­mitis (minus 13 Prozent). Häufiger gebe es dagegen Allergien (plus 21 Prozent). © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

22. März 2019
Potsdam – Kinder und Jugendliche in Brandenburg werden einer Untersuchung der DAK-Gesundheit zufolge häufiger wegen körperlicher Krankheiten behandelt als der Bundesdurchschnitt. Demnach werden vor
Brandenburger Kinder kränker als Durchschnitt
20. März 2019
München – Die Kinder und Jugendlichen in Bayern sind gesünder als ihre Altersgenossen im Bundesdurchschnitt. Zwar dominieren die gleichen Erkrankungen wie auf Bundesebene. „Aber der Anteil der
Bayerische Kinder gesünder als im Bundesschnitt
18. März 2019
Gießen – Die Krankenhäuser in Hessen haben in diesem Jahr 132 Millionen Euro mehr zur Verfügung als 2018. Das teilte das Regierungspräsidium (RP) in Gießen am Freitag mit. Das Gesamtbudget erhöhe sich
Hessische Krankenhäuser erhalten mehr Geld
18. März 2019
Berlin – An vermeidbaren Ursachen wie Mangelernährung und fehlender Gesundheitsversorgung könnten einem Medienbericht zufolge bis zum Jahr 2030 etwa 56 Millionen Kinder sterben. Das berichtete die
Millionen Kinder könnten bis 2030 an vermeidbaren Ursachen sterben
12. März 2019
Göteborg – Infektionen der Mutter während der Schwangerschaft erhöhen möglicherweise das Risiko des Kindes, im späteren Leben an einer Autismus-Spektrum-Störung oder an Major-Depressionen mit erhöhter
Infektionen in der Schwangerschaft fördern Autismus und Depressionen
7. März 2019
Düsseldorf/Hannover – Mehr als jedes vierte untersuchte Kind in Niedersachsen leidet an einer Erkrankung, die chronisch verlaufen kann. Rund 29 Prozent leiden etwa an Asthma, Neurodermitis und
Mehr als jedes vierte Kind in Niedersachsen ist chronisch krank
4. März 2019
Boston – Jedes Jahr könnten weltweit rund 400.000 Kinder neu an Krebs erkranken und nicht wie bislang angenommen rund 200.000. Das berichten Wissenschaftler des Centers for Health Decision Science der
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER