NewsVermischtesMehr als 1.700 Diebstähle pro Jahr in Berliner Kliniken
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Mehr als 1.700 Diebstähle pro Jahr in Berliner Kliniken

Mittwoch, 13. März 2019

/Morakot, stockadobecom

Berlin – In Berlins Krankenhäusern ist es 2018 zu mehr als 1.700 Diebstählen gekomm­en. Das geht aus der Antwort der Senatsverwaltung für Inneres und Sport auf eine An­frage des CDU-Abgeordneten Tim-Christopher Zeelen hervor. Demnach wurden im ver­gangenen Jahr 1.711 Fälle mit Tatort „Krankenhaus/Klinik“ von der Polizei erfasst. In den vergangenen fünf Jahren waren es im Durchschnitt 1.738 pro Jahr.

Anzeige

Insgesamt entstand dadurch ein Schaden von rund 5,8 Millionen Euro, 2018 waren es etwa 838.000 Euro. Hinzu kamen 58 Fälle (2018: 15), in denen Betäubungsmittel aus Kranken­häusern entwendet wurden.

Nicht auseinandergerechnet wurde, in wie vielen Fällen die Kliniken selbst und wie oft Patienten, Angehörige oder Angestellte beklaut wurden. Um das Eigentum der Patienten zu schützen, gibt es laut Berliner Krankenhausgesellschaft in 53 von 60 Kliniken in Berlin Wertfächer oder Tresore.

Nicht klar definiert wird in dem Schreiben der Senatsverwaltung, in wie vielen Fällen es tatsächlich in den Krankenhäusern zu Diebstählen gekommen ist und wie oft auf deren Gelände oder vor den Gebäuden. Zudem könnten die tatsächlichen Zahlen noch höher liegen, da nicht bei allen registrierten Fällen die „Tatörtlichkeit“ erfasst wird. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

30. Juni 2020
Berlin – Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) fordert von der Bundesregierung, ihre EU-Ratspräsidentschaft unter anderem für eine unbürokratischere grenzüberschreitende stationäre Versorgung zu
Krankenhausgesellschaft drängt auf Vereinfachungen grenzüberschreitender Versorgung
30. Juni 2020
Bonn – Labore und Krankenhäuser in Deutschland sind nach Einschätzung des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) gut vor Cyberangriffen geschützt. Zu diesem Ergebnis kämen zwei vom
BSI: Labore und Krankenhäuser gut vor Cyberangriffen geschützt
29. Juni 2020
Berlin – Während der Lockdownphase im März und April 2020 sind die Krankenhausfallzahlen um 39 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum zurückgegangen. Das geht aus einer Analyse des Wissenschaftlichen
Krankenhausfallzahlen im März und April zurückgegangen
29. Juni 2020
Berlin – Unter den mit SARS-CoV-2-Neuinfizierten in Berlin steigt der Anteil jüngerer Menschen. Das gab Berlins Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci heute im Gesundheitsausschuss des Abgeordnetenhauses
Kalayci: Mehr jüngere Menschen infizieren sich mit Corona
29. Juni 2020
Berlin – Die Schnell Einsetzbare Expertengruppe Gesundheit (SEEG) der Charité – Universitätsmedizin Berlin unterstützt in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit
Charité-Team hilft bei Coronaausbruch in Lateinamerika
26. Juni 2020
Berlin – Operationen laufen wieder an, weniger Betten bleiben für Coronafälle geblockt: Die Krankenhäuser machen erste Schritte zur Normalisierung – und rechnen doch noch für Monate mit einem Betrieb
Krankenhäuser rechnen noch für Monate mit Coronakrisenbetrieb
24. Juni 2020
Berlin – Die Zahlen der Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 steigen in Berlin wieder an. Die Ausbrüche seien aber noch lokal isolierbar und die Bezirke hätten die Lage unter Kontrolle, sagte
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER