NewsVermischtesMedizintechnik­industrie will bei MDK-Begutachtungen mitreden
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Medizintechnik­industrie will bei MDK-Begutachtungen mitreden

Donnerstag, 14. März 2019

/dpa

Berlin – Die Industrie sollte bei der Begutachtung von stationären Leistungen mit Medizinprodukten durch die Medizinischen Dienste der Krankenkassen (MDS/MDK) stärker eingebunden werden. Darauf pocht der Bundesverband Medizintechnologie (BVMed). Nötig sei ein „strukturierter Dialog zwischen dem Medizinischen Dienst, den Anwendern und den Herstellern“, heißt es in einem Positionspapier des Verbandes. 

Wichtig sei außerdem, die Begutachtungen transparenter zu gestalten und die Gutachter von MDS und MDK besser zu qualifizieren. Die Erfahrungen mit den stationären Prüfver­fahren hätten gezeigt, dass „die notwendige Informationsgrundlage zur Begutachtung von Einzelfällen fachlich oftmals unzureichend und unvollständig sei“, formuliert der BVMed. Dies könne dazu führen, dass Leistungen ungerechtfertigt eingeschränkt oder verweigert würden, warnt der Verband.

Anzeige

Der BVMed erinnert an die im Koalitionsvertrag formulierte Absicht, die Medizinischen Dienste der Kran­ken­ver­siche­rung zu stärken, deren Unabhängigkeit zu gewährleisten und für bundesweit einheitliche und verbindliche Regelungen Sorge zu tragen. 

Konkret spricht sich der Verband unter anderem für eine gesetzliche Fortbildungsver­pflichtung für gutachterlich beschäftigte Ärzte beim MDK zur Absicherung der Gutachten­qualität aus. Außerdem sollten Hersteller bei bei Grundsatzgutachten und bei der Erarbeitung von Begutachtungsrichtlinien Stellungnahmen abgeben können. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

14. Juni 2019
Silver Spring/Maryland und Bonn – Die Ergebnisse einer Metaanalyse, nach der mit Paclitaxel beschichtete Ballons oder Stents langfristig die Mortalität von Patienten mit peripherer arterieller
Periphere Verschlusskrankheit: Erhöhen mit Paclitaxel beschichtete Ballons und Stents langfristig die Mortalität?
12. Juni 2019
Silver Spring/Maryland – US-Ärzte dürfen Jugendlichen im Alter von 11 bis 18 Jahren, die unter einem Reizdarmsyndrom leiden, ein kleines Gerät verschreiben, das am Außenohr über feine Nadeln
Reizdarmsyndrom: FDA lässt perkutanen Nervenstimulator für Teenager zu
4. Juni 2019
Berlin – Die deutschen Medizintechnikunternehmen haben ihren Umsatz im vergangenen Jahr um 3,3 Prozent steigern können und insgesamt 30,28 Milliarden Euro erwirtschaftet. Das berichtet der
Umsatz der deutschen Medizintechnikbranche erstmals über 30 Milliarden Euro
22. Mai 2019
Berlin – Neue Möglichkeiten, das Hörvermögen von Schwerhörigen wiederherzustellen, hat der Neurowissenschaftler Tobias Moser im Rahmen des Hauptstadtkongresses vorgestellt. Gemeinsam mit seinem Team
Optogenetik: Besser Hören mit Licht
6. Mai 2019
Houston – Der weltweite Mangel an Spenderorganen für Transplantationen macht den Gedanken an künstliche Organe aus dem 3-D-Drucker extrem reizvoll. Sicher ist das noch Zukunftsmusik. Dennoch
Gefäße und Atemwege aus dem 3-D-Drucker – mit funktionierendem Sauerstoffaustausch
6. Mai 2019
Jena – Digitale Mikroskope für Augenoperationen und Laser zur Sehschärfenkorrektur treiben das Geschäft des Medizintechnikkonzerns Carl Zeiss Meditec an. Das MDax-Unternehmen verbuchte im ersten
Starke Nachfrage nach Lasern treibt Carl Zeiss Meditec
2. Mai 2019
München – Der Medizintechnikkonzern Siemens Healthineers hat sein Wachstum im zweiten Quartal beschleunigt. Deutliche Umsatzsteigerungen erzielte das Unternehmen dabei vor allem mit der bildgebenden
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER