NewsPolitikFischer verlässt Verband forschender Arznei­mittel­­hersteller
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Fischer verlässt Verband forschender Arznei­mittel­­hersteller

Mittwoch, 13. März 2019

Birgit Fischer /vfa, D. Laessig

Berlin – Der Verband forschender Arznei­mittel­hersteller (vfa) legt Vorstandsvorsitz und Hauptgeschäftsführung zusammen. Das teilte der vfa gestern mit. Birgit Fischer, Haupt­ge­schäftsführerin des Verbandes der forschenden Arznei­mittel­hersteller (vfa), wird den Verband somit nach Ablauf ihres Vertrages zum 30. April 2019 verlassen.

Der vfa-Vorsitzende Han Steutel, Geschäftsführer von Bristol-Myers Squibb, übernimmt ab dem 1. Mai 2019 zunächst kommissarisch die Leitung des vfa. Bis zur Mitgliederver­samm­lung am 27. Juni 2019 bereite der Vorstand zusammen mit den Mitgliedern eine strategische Neuaufstellung des Verbandes vor, hieß es vom vfa.

Anzeige

Die Intention sei, dass der vfa „künftig Vorstandsvorsitz und Hauptgeschäftsführung zu­sammen­legt und Han Steutel als Präsident die Führung des Verbandes übernehmen wird“. „Unser Ziel ist es, Profil und Wahrnehmung des vfa zu stärken und nach innen und außen nur noch mit einer Führungsspitze aufzutreten“, sagte Steutel.

Fischer hatte den vfa acht Jahre lang repräsentiert. Davor war sie Vorstandsvorsitzende der damaligen Barmer GEK. Ihr Wechsel von der Spitze der Krankenkasse zum vfa war damals von der Öffentlichkeit mit Verwunderung zur Kenntnis genommen worden. © may/EB/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

1. August 2018
Halle-Wittenberg – Ein neuer Forschungsverbund aus Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Universität Greifswald und Universität Würzburg entwickelt neue Wirkstoffe gegen resistente Bakterien.
Verbundprojekt will neue Wirkstoffe gegen resistente Bakterien entwickeln
13. April 2018
Berlin – Eine Forschungsinfrastruktur für die Entwicklung von neuen Wirkstoffen bauen sieben europäische Länder gemeinsam auf. Die „European Infrastructure of Open Screening Platforms for Chemical
Europäische Forschungsplattform soll Entwicklung neuer Wirkstoffe voranbringen
21. März 2018
Köln – Eine neues interdisziplinäres Forschungsinstitut namens „InnovAGe“ („Innovative Arzneistoffe für die alternde Gesellschaft“) hat die Technische Hochschule (TH) Köln gegründet. „Der
Neues Institut in Köln untersucht Arzneistoffe für alternde Gesellschaft
5. März 2018
Berlin – Arzneimittelexperten haben den fehlenden politischen Willen kritisiert, mehr unabhängig von der pharmazeutischen Industrie finanzierte klinische Studien zu ermöglichen. „Mir ist nicht
Experten kritisieren fehlende unabhängige Finanzierung klinischer Studien
6. Februar 2018
Berlin – Bei der Krebsforschung halten die Deutschen die Universitäten für die kompetentesten Einrichtungen. Das zeigt eine repräsentative Umfrage der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft
Deutsche trauen Universitäten bei der Krebsforschung am meisten zu
30. November 2017
Heidelberg – Forschungsinstitute und Arzneimittelhersteller untersuchen in einem neuen Verbundprojekt namens „ITCC-P4“, welche Medikamente vorrangig gegen Tumore im Kindesalter erprobt werden sollten.
Gemeinsame Arbeit an Krebsmedikamenten für Kinder
15. November 2017
Silver Spring - Die USamerikanische Arzneimittelagentur FDA hat ein „digitales Medizinsystem“ zugelassen, mit dem die Einnahme des atypischen Neuroleptikums Aripiprazol überprüft werden kann. Was der
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER