NewsÄrzteschaftÄrzte an SRH-Kliniken erhalten mehr Geld
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Ärzte an SRH-Kliniken erhalten mehr Geld

Mittwoch, 13. März 2019

/Stockfotos-MG, stockadobecom

Heidelberg – Die 869 Ärzte der SRH-Kliniken erhalten künftig mehr Gehalt. SRH-Kliniken und Marburger Bund (MB) haben sich auf eine dreistufige Tarif­steigerung für Ärzte bis 2021 geeinigt, wie die SRH Kliniken heute mitteilten.

Die Gehälter steigen demnach in den nächsten zweieinhalb Jahren ab dem 1. April 2019 in drei Stufen um 2,6 Prozent, 2,2 Prozent und 1,4 Prozent. Der Entgelttarifvertrag läuft bis zum 30. September 2021. Zusätzlich werden einzelne Gehaltsstufen um bis zu 100 Euro angehoben.

Anzeige

Wer nachts oft Bereitschaftsdienst leistet, hat künftig einen Anspruch auf bis zu drei Tage Zusatzurlaub. Und grundsätzlich gibt es ab der 100. Stunde Bereitschaftsdienst im Monat einen Zuschlag von 2,5 Prozent.

Abgesehen davon erhalten Ärzte Sachprämien, wenn sie kurzfristig für einen unvorher­gesehenen Dienst einspringen, der mindestens acht Stunden dauert. Für die Dienst­pla­nung wurde zudem vereinbart, dass zwei Wochenenden im Monat in der Regel frei blei­ben und eine bestimmte Anzahl von Bereitschaftsdiensten nicht überschritten werden soll. © may/EB/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

25. Juni 2019
Berlin – Die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) und die Gewerkschaften ver.di und dbb beamtenbund und tarifunion haben sich bei den heute aufgenommenen Tarifverhandlungen zu
Teilergebnis bei Sonderregeln für kommunale Krankenhäuser
20. Juni 2019
Berlin – Die kommunalen Krankenhäuser befürchten eine erneute hohe Kostenbelastungen. Darauf haben die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) und die Deutsche Krankenhausgesellschaft
Kommunale Kliniken wollen mit Gewerkschaften nicht mehr über Sonderregelungen sprechen
26. Mai 2019
Münster – Die 135. Haupt­ver­samm­lung des Marburger Bundes (MB) hat sich heute in Münster hinter die Tarifeinigung für die Ärztinnen und Ärzte an den kommunalen Krankenhäusern gestellt. Diese hatten die
Haupt­ver­samm­lung des Marburger Bundes billigt Tarifabschluss
23. Mai 2019
Henstedt-Ulzburg – Ärzte der Paracelsus-Klinik Henstedt-Ulzburg im Kreis Segeberg erhalten deutlich mehr Geld. Die Ärztegewerkschaft Marburger Bund Schleswig-Holstein und die Klinikleitung haben sich
Ärzte an Paracelsus-Klinik Henstedt-Ulzburg erhalten mehr Geld
22. Mai 2019
Berlin – Auf eine verlässlichere Dienstplanung, eine Begrenzung der Bereitschaftsdienste, eine elektronische Arbeitszeiterfassung sowie insgesamt 6,5 Prozent mehr Gehalt für die rund 55.000 Ärztinnen
Tarifeinigung für Ärzte an kommunalen Krankenhäusern
21. Mai 2019
Berlin – Für einen allgemeinverbindlichen Tarifvertrag in der Altenpflege hat sich der Staatssekretär im Bundesarbeitsministerium, Björn Böhning (SPD), ausgesprochen. Es sei dabei nicht Aufgabe des
Streit um allgemein verbindliche Tarifverträge in der Altenpflege
21. Mai 2019
Berlin – Im Tarifstreit für rund 55.000 Ärzte an kommunalen Kliniken wird seit heute in Berlin wieder verhandelt. Die Ärztegewerkschaft Marburger Bund (MB) und die Vereinigung der kommunalen
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER